Vom Henkerbergl zur Ballhausgasse
Stadtnotizen

Amberg. Wer weiß schon, dass am Amberger Henkerbergl noch nie ein Mensch durch das Fallbeil starb und im Ballhaus an der gleichnamigen Gasse keiner jemals sein Tanzbein schwang? Doch nicht nur diese beiden Straßennamen und ihre wahre Herkunft stehen im Mittelpunkt der nächsten thematischen Stadtführung, die die Tourist-Information für Mittwoch, 29. Juli, anbietet.

Bei einem Rundgang durch die Straßen und Gassen der Altstadt erfahren die Teilnehmer viel mehr über die Namen der Verbindungswege und ihren jeweiligen Ursprung, der aus den verschiedensten Bereichen kommen kann. Aber auch Fragen zu Straßenbezeichnungen rund um den Altstadtkern werden dabei nicht unbeantwortet bleiben. Schließlich sind Namen wie Zinnebeis oder Schelmengraben auch nicht gerade alltäglich.

Treffpunkt zur der rund eineinhalb Stunden dauernden Tour ist um 17 Uhr am Hochzeitsbrunnen vor dem Rathaus, eine Anmeldung nicht erforderlich. Jugendliche und Erwachsene zahlen vier Euro, Sieben- bis Zwölfjährige 1,50 Euro, Kinder bis sechs Jahre gehen gratis mit. Eine Familienkarte kostet neun Euro.

Vilstalgärtner feiern Gartenfest

Amberg. Die Kleingartenanlage Vilstal feiert am Sonntag, 2. August, ihr Gartenfest. Begonnen wird um 10 Uhr mit einem Frühschoppen bei sauren Bratwürsten. Für das leibliche Wohl ist auch weiterhin ausgiebig gesorgt. Am Nachmittag und Abend spielt ein Alleinunterhalter, Kinder können sich den ganzen Tag auf einem Spielplatz mit Hüpfburg austoben. Bei schlechtem Wetter stehen Zelte und ein überdachter Freisitz zur Verfügung. Die Kleingartenanlage Vilstal befindet sich auf der Vilstalstraße (Staatsstraße 2165) zwischen Amberg und Haselmühl hinter dem Parkplatz.

Florian Christl und sein Ensemble

Amberg. (roa) Die CD ist gepresst, jetzt gibt's das Release-Konzert dazu. Florian Christl lädt gemeinsam mit seinem Ensemble, Daniel Galperin, Julia Rosemann, Helena Grützner, Amelie Klug (Cello), Franziska Rosemann, Paula Herrneder, Ronja Rosemann und Anne Sophie Saffert (Geige) ins Musikomm. Beginn ist am Sonntag, 2. August, um 19 Uhr, Einlass um 18 Uhr.

Das Vorprogramm gestaltet die Schwester des Hauptakteurs, Julia Christl (Serendipity-Music). Sie wird ihrer Songs zum Besten geben. Der Eintritt kostet zehn Euro, ermäßigt acht. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Amberger Zeitung oder im Internet www.florianchristl.de/vorverkauf.

Maria als Königin aller Heiligen

Ammersricht. Ob sie Gianna Beretta Molla, Josefine Bakhita oder Richard Pampuri kennen, wollte Manuel Häffner, Pfarrgemeinderatssprecher aus Herz-Jesu Weiden, von seinen Zuhörern wissen. Denn genau um diese Personen ging es bei seinem Vortrag über die neuen Heiligen der katholischen Kirche, den er im Pfarrzentrum St. Konrad hielt. Zunächst informierte Häffner über das Verfahren zur Heiligsprechung. Es wurde 1588 vom damaligen Papst Sixtus V. eingeführt. 482 Menschen hatte allein der mittlerweile selbst heiliggesprochene Papst Johannes Paul II. zur Ehre der Altäre erhoben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.