Vom Luftboot-Hafen direkt in den Museums-Biergarten mit Musik aus München und Pilsen

Kinder, wie die Zeit vergeht! Es war nicht nur Luftboottreffen am Sonntagnachmittag, sondern auch schon wieder Luftmuseumsfest. Inzwischen schon zum neunten Mal. Kaum hatten die Kapitäne ihre Schiffe an der Anlegestelle an Land gezogen, da saßen sie auch schon an den Biertischen am Eichenforstplatz und ließen sich eine Halbe oder ein anderes kühles Getränk schmecken. Den Leuten hat's dort außerordentlich gut gefallen. Wozu der musikalische Spezialgast aus München wesentlich beitrug: G.Rag y los Hermanos Patchekos (rechts), die Band, die 2005 für den Adolf-Grimme-Preis nominiert war. "Das ist auch eine schöne Biergartenmusik", meinte eine zufriedene Besucherin. Käpt'n G.Rag in nichts nach stand die Pilsner Jazz Band (links), die mit dem Kulturbus nach Amberg gefahren war. Auch ihr Repertoire ging fast jedem in die Ohren und Beine. (kan)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.