Von sanfter Textilwäsche bis zur Druckluft alles, was dem Wagen gut tut
Wellnessprogramm fürs Auto

Es ist der erste seiner Art in der Oberpfalz: Am 1. Juni eröffnet mit dem "WASHIN" in der Sulzbacher Straße 100 in Amberg offiziell der erste Waschpark der Region, bei dem das Wellnessprogramm fürs Auto komplett in der großen Halle abläuft. Und nach dem Waschen gibt's eine Gratis-Dreingabe.

Die beiden Brüder Robert und Andreas Kaiser haben rund zweieinhalb Jahre an der Verwirklichung der Idee eines Indoor-Waschparks gearbeitet. Nun kann das Unternehmen, "das auch ein Herzensprojekt unseres Vaters war", wie Robert Kaiser sagt, zum 1. Juni nach einer kurzen Erprobungsphase offiziell starten.

Ersten Behördengesprächen und Erkundigungen ab Februar 2013 folgte ein Jahr später der Start ins Genehmigungsverfahren und vergangenes Jahr im August dann der Baubeginn der Anlage. Einen großen Teil der Arbeiten konnten dabei die eigenen Leute des Unternehmens erledigen.

Unter dem Dach der 60 mal 30 Meter großen Halle haben die Kaiser-Brüder modernste Wasch-Technik verbauen lassen: 44 Meter misst allein die Waschstraße - und hier steht die Größe stellvertretend für die Qualität. "Je länger der Weg ist, desto mehr Aggregate konnten wir verbauen und desto sauberer werden auch die Autos", sagt Kaiser.

Die Amberger Waschstraße, die ein Hersteller aus Senden bei Ulm gebaut hat, ist in Sachen Technik eine der modernsten deutschlandweit. "Der Hersteller kommt aus der Praxis und betreibt auch selbst Anlagen - die wissen, was sie tun", so Kaiser. Beispielsweise auch in Sachen Umwelt: Rund 90 bis 95 Prozent des Waschwassers können aufbereitet und wiederverwertet werden.

"Mit moderner Textilwaschtechnologie verwöhnen wir Ihr Fahrzeug in Vollendung", sagt das Team vor Ort, das neben Betriebsleiter Matthias Hupp derzeit aus drei festen Kräften und einigen Aushilfen besteht. Und so funktioniert's - zumindest, wenn das Fahrzeug eine Höhe von 2,05 Metern und eine Breite von 2,20 Metern nicht überschreitet:

Hat man sich nach der Einfahrt am Kassenhäuschen sein gewünschtes Waschprogramm ausgesucht, geht es weiter auf den Vorwaschplatz in der Halle und dann rauf auf das Förderband der Anlage. Im Auto sitzend werden Fahrer und Wagen dann durch die Waschstraße gezogen. (Fortsetzung...)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.