Vor 25 Jahren
___ Es stand in der Amberger Zeitung ___

Parken nur noch mit Ausweis

Rund 1500 Personenkraftwagen waren im November 1990 allein von Bewohnern der Altstadt zugelassen. Der Großteil dieser Menschen hatte stets das gleiche Problem: Woher einen Stellplatz in der City nehmen? Deshalb beschloss die Stadt, dass sich ab Januar 1991 für die Autobesitzer eine "spürbare Entlastung" ergeben sollte - durch die erste Stufe der Einführung von Anwohnerparkplätzen. Der Verkehrsausschuss gab dazu grünes Licht. In bestimmten Bereichen der Innenstadt sollte dann das Parken nach Jahreswechsel ganztags nur noch mit speziellem Ausweis ausgestatteten Innenstadtbewohnern erlaubt sein. (juh)

Keine dritte Etage fürs Deck

Als "hervorragenden Standort" lobte in der November-Sitzung des Verkehrsausschusses 1990 der damalige CSU-Stadtrat Dr. Eberhard Meier das Parkdeck an der Kräuterwiese. Weil es so gut angenommen werde, "sollte man schon jetzt daran denken, die dritte Etage gleich mit draufzusetzen", regte er an. Mit dieser Auffassung stand er allerdings im Gremium ziemlich allein. Weder von der SPD, noch von den eigenen Parteifreunden bekam er Unterstützung. Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer erstickte jede weitere Diskussion im Keim mit dem Hinweis, dass eine Aufstockung wohl schon aus statischen Gründen nicht möglich sei. (juh)

Gaspreis steigt um 9 Prozent

Nach eingehender Beratung im Werkausschuss genehmigte der Stadtrat Mitte November 1990 die von den Stadtwerken vorgeschlagene Gaspreiserhöhung zum 1. Januar 1991. Die überwiegende Zahl der Heizungstarifkunden hatte dadurch mit einer durchschnittlichen Mehrbelastung von neun Prozent zu rechnen. Damit wurden die Verbraucher statistisch gesehen pro Monat mit rund 7,20 Mark mehr zur Kasse gebeten. (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.