Vor 25 Jahren
___ Es stand in der AZ ___

Falschparker vor Kreissaal

Beamte der Polizeidirektion werden zum Marienkrankenhaus wegen eines im Halteverbot parkenden Autos gerufen. Bevor die Polizisten den Verwarnungsblock zücken, veranlassen sie eine Halterabfrage. Die folgenden Ermittlungen rücken den Falschparker dann in ein anderes Licht.

Der 24-Jährige hatte seine Ehefrau in den Kreißsaal gebracht, als bei ihr plötzlich die Wehen einsetzten. Da er seine Frau in dieser Situation nicht alleine lassen wollte, vergaß er seinen Wagen. Die Beamten zeigen Verständnis, sehen von einer Anzeige ab und gratulieren stattdessen dem Vater zur Geburt seines Sohnes. (juh)

"Nachschlag" für Krankenhaus

Eine gute Nachricht für die Stadt: Nachdem das Kabinett über die Fortschreibung des 15. Bayerischen Jahreskrankenhausprogramms '89 beraten hatte, ließ das Arbeitsministerium den CSU-Abgeordneten Wolfgang Dandorfer wissen, "dass die bisher für den Bauabschnitt 2 A der Sanierung des Marienkrankenhauses Amberg vorgesehenen Förderleistungen um 2,7 auf 10,5 Millionen Mark erhöht werden können. Die bereits gewährten 7,8 Millionen Mark waren Ende des Monats ausgeschöpft. (juh)

Unseriöse Werber unterwegs

Die Verbraucherberatung weist darauf hin, dass Werbekolonnen für Zeitschriftenabonnements durch die Gegend ziehen, die nach unterschriebener Bestellung dem Verbraucher keine Durchschrift des Abo-Vertrages aushändigen. Dadurch erfährt der Verbraucher nichts von seinem Widerrufsrecht innerhalb einer Woche ab Unterschriftsdatum und kann außerdem nie beweisen, welche und wie viele Zeitschriften er überhaupt geordert hat. (juh)

Hausmeister für Asylbewerber

In dem neuen Asylbewerberheim an der Sulzbacher Straße soll künftig ein Hausmeister nach dem Rechten sehen. Diese Auflage machten die Mitglieder des Bauausschusses in ihrer Sitzung zur Bedingung, als sie der beantragten Nutzungsänderung des ehemaligen Hotels als Unterkunft für Asylbewerber zustimmten.

Nun stellt sich nur noch die Frage, ob der Hausmeister lediglich tagsüber anwesend sein müsse oder eine eigene Wohnung in dem Gebäude erhalten solle. (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.