Vor 25 Jahren
___ Es stand in der AZ ___

Es bleibt recht ruhig

"In der Silvesternacht gab es keine Anlässe zu größeren Einsätzen." Diese Bilanz zieht am Neujahrs-Vormittag die Einsatzzentrale der Amberger Polizeidirektion. Beruhigend klingt die Nachricht, dass beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt worden sei. In der Bahnhofstraße und am Nabburger Tor gingen Abfalleimer in Flammen auf - offensichtlich wurden Kracher hineingeworfen. Passanten "spielten" aber Feuerwehr und löschten die Brände. (juh)

Hilfe für rumänische Familien

Die kriegerischen Auseinandersetzungen in Rumänien sind weitgehend überwunden - und es wird deutlich, dass die angespannte Versorgungslage die weitere Entwicklung des Landes gefährdet. Es ist nicht leicht, Grundnahrungsmittel zu bekommen. Die Arbeiterwohlfahrt Amberg hat Adressen von besonders bedürftigen rumänischen Familien. Im Zuge einer humanitären Hilfsaktion soll ihnen mit Essenspaketen unter die Arme gegriffen werden. Der AWO-Kreisverband ruft zu Spenden auf. (juh)

Äcker bald Firmenzentren

Bei einer Ortsbesichtigung unterstreichen führende Vertreter der CSU erneut ihr großes Interesse an den beiden geplanten neuen Gewerbegebieten an der Zwölfer- und Fuggerstraße. Sie würden dringend benötigt, heißt es, weil das Industriegebiet Süd bereits nahezu vollständig belegt und die Nachfrage nach weiterem Bauland im Stadtbereich groß sei. Aus diesem Grund halten es die Christsozialen auch für denkbar, dass rund um die Boschstraße ein weiteres Gewerbegebiet ausgewiesen werden könnte. (juh)

Protest der Busfahrer

Es ist eine bundesweite Aktion, an der sich auch Amberg beteiligt: Busfahrer der Deutschen Bundesbahn setzen ihren Sturmlauf gegen die ihnen seit Oktober zugemutete Einkommenskürzung von bis zu zehn Prozent fort. Sie verteilen an die Fahrgäste Informationsblätter der Gewerkschaft Deutscher Bundesbahnbeamten (GDBA) und fordern die Bürger auf, den Protest durch Unterschriften zu unterstützen. Weil Beamte kein Streikrecht hätten, habe man diesen Weg gewählt (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.