Vor 25 Jahren
___ Es stand in der AZ ___

Baustelle Stadtgraben

Damit Ab- und Regenwasser aus der Altstadt links der Vils nicht mehr getrennte Wege fließen, wird der Stadtgraben vor dem ehemaligen Finanzamt aufgerissen. Begonnen hat die Maßnahme im November 1987. Errichtet wird ein sogenanntes Regenüberlaufbecken mit einem Hochwasserpumpwerk. Befürchtungen, dass dadurch die Landschaft verschandelt wird, zerstreut Tiefbauamtsleiter Hans Kalb. Nach Abschluss der Arbeiten werden "wie früher auch nur noch grüne Wiesen" zu sehen sein. (juh)

300 000 Mark für Rumänien

Mit der Erteilung des Reisesegens durch Dekan Hans Hirtreiter macht sich der zweite Malteser-Hilfsgütertransport nach Rumänien auf den Weg. Der Konvoi (sechs Lastwagen und ein Kleintransporter), führt Medikamente, hochwertige Säuglings- und Kleinkindernahrung, Grundnahrungsmittel sowie fabrikneue Bekleidung und Schuhe mit. Den Gesamtwert der Güter beziffert Kreisbeauftragter Hans List auf 300 000 Mark. Die Hilfsgüter sind für das Krankenhaus und drei Waisenhäuser in Lipova bestimmt. Auch das BRK beteiligt sich. Es bringt medizinisches Gerät samt Arzneien nach Rumänien. (juh)

Mittelstand profitiert

Mit knapp 100 000 Mark unterstützt das Bayerische Wirtschaftsministerium den Ausbau einer neuen Informationsvermittlungsstelle bei der Außenstelle Amberg der Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA). Damit steht der ostbayerischen Wirtschaft eine weitere Anlaufstelle zur Beschaffung von Informationen aus nationalen und internationalen Datenbanken zur Verfügung. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen verfügen in der Regel nicht über eigene Informationsspezialisten. (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.