Vor 25 Jahren
___ Es stand in der AZ ___

Vier Tote in Schwandorf

Vor der Jugendkammer des Landgerichts beginnt im April 1990 einer der bis dato umfangreichsten und von seiner Thematik her wohl auch spektakulärsten Prozesse in der oberpfälzischen Justizgeschichte der Nachkriegszeit. Wegen besonders schwerer Brandstiftung hat sich bei dieser vorläufig auf fünf Tage festgesetzten Verhandlung der 20 Jahre alte Josef S. zu verantworten. Er wird von der Staatsanwaltschaft beschuldigt, in einem Haus in der Schwandorfer Innenstadt Feuer gelegt und dabei den Tod von vier Menschen verursacht zu haben. Drei davon waren türkischer Abstammung, der vierte ein Deutscher. Sie waren im Schlaf von den Flammen überrascht worden. Vor Gericht auszusagen haben 64 Zeugen und fünf Sachverständige (juh).

Für 90 Minuten fünf Euro

Mit fünf Mark sind Sie dabei! So viel kostet ab sofort eine Einzelkarte, mit der sich der Gast dann exakt 90 Minuten lang im neuen Kurfürstenbad tummeln darf. Wer allerdings unter der Woche schon in früher Morgenstunde (von 7 bis 9 Uhr) seine Bahnen ziehen will, hat dafür nur drei Mark zu berappen. Kinder und Jugendliche zahlen die Hälfte. Diese Eintrittspreise legten die Stadträte in ihrer öffentlichen Sitzung fest, nachdem die Gebühren bereits Mitte März den Werkausschuss passiert hatten. (juh)

Luitpoldschule sanieren

Der Schul- und Sportausschuss hat bei seiner März-Sitzung grünes Licht für die Generalsanierung der Luitpoldschule gegeben, die zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember mit dem Abbruch der alten Turnhalle und dem Herrichten der Baustelle für einen Sporthallen-Neubau beginnen soll. Das Projekt soll Mitte 1993 abgeschlossen sein, die Stadträte gehen von Gesamtkosten in Höhe von 7,85 Millionen Mark aus. Mit dem Vorhaben werden sich im April nacheinander noch der Bau- und Hauptausschuss sowie der Stadtrat als letzte Instanz befassen. (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.