Vor 25 Jahren
___ Es stand in der AZ ___

Tresore im Postamt gesprengt

Als Paketfahrer an der Laderampe der Hauptpost gerade beschäftigt waren, nutzen Unbekannte die Situation aus und liefen durch die offenen Tore in das Innere des Gebäudes. Der von den Eindringlingen verursachte Schaden blieb überschaubar, der Wert der Beute dürfte wesentlich größer sein. Die Täter dürften sich gut ausgekannt haben, weil ihr Weg zielstrebig in den ersten Stock führte. Dort sprengten sie vier Schränke aus Stahl auf und nahmen Briefmarken in unbekanntem Gesamtwert mit. (juh)

20 Millionen Mark investiert

Wenn nun noch die Gebäude bis Mitte 1991 generalsaniert sind, haben die Milchwerke Regensburg in ihr "Amberger Exportbein" über 20 Millionen Mark investiert. Diese erste Bilanz zog Direktor Hanns Rauschmayr vor Vertretern der CSU. Im Mittelpunkt der Besichtigung stand dabei die erweiterte Käseproduktion: Nach Auskunft des Vorstands wurden seinerzeit 100 Tonnen pro Woche hergestellt. "Diesen Käse macht uns so schnell keiner nach", schwelgte der Direktor beim anschließenden Informationsgespräch und meinte damit den Rigatello, der ausschließlich im Milchhof hergestellt wird. (juh)

(Fast) autofreies Bergfest

Die Polizeiinspektion machte sich für ein (fast) autofreies Bergfest stark. Sie hatte der Stadt entsprechende Vorschläge unterbreitet, die noch 1990 hätten realisiert werden können, wie ihr Leiter Heinrich Schlanghaufer betonte. Es sei an der Zeit, endlich zu handeln, sagte der Beamte, nachdem seit Jahrzehnten nichts mehr getan worden sei. Verzichte man auf spürbare Maßnahmen, sei eine "chaotische Verkehrs- und Sicherheitslage" programmiert. Den oberen Parkplatz wollte der Hauptkommissar am liebsten nur für Kleinbusse öffnen. (juh)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.