Waffenschein

Wer Schusswaffen und Munition erwerben will, benötigt hierfür eine Waffenbesitzkarte (WBK). Die Waffenbesitzkarte berechtigt lediglich zum Erwerb und Besitz der darin eingetragenen Waffen, nicht dazu, diese in der Öffentlichkeit mitzuführen. Hierfür ist ein Waffenschein notwendig, der von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde ausgestellt wird - also für Landkreisbürger vom Landratsamt und für Amberger von der Stadtverwaltung. Als Öffentlichkeit definiert der Gesetzgeber alle Bereiche außerhalb der Wohnung, den Geschäftsräumen, des "eigenen befriedeten Besitztums" oder einer Schießstätte. Voraussetzungen für die Erteilung eines Waffenscheines ist die vom Ordnungsamt festgestellte Zuverlässigkeit. Außerdem die persönliche Eignung, Sachkunde, das konkrete Bedürfnis und eine Versicherung. Für Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen ist ein sogenannter Kleiner Waffenschein erforderlich. Er ist leichter zu bekommen: Zuverlässigkeit und persönliche Eignung reichen. (upl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.