Wallmenichhaus hat E-Mobil im Einsatz
Elektrisch und sozial

Die Wallmenich Sozialstation ist künftig elektrisch unterwegs. Im Bild von links: Tatjana Brems (stellvertretende Pflegedienstleitung), Dieter Paintner, Andreas Reindl, Birgit Hübner (Pflegedienstleitung), Brigitte Wedemeyer (Oberin), Inge Grundler (stellvertretende Geschäftsleitung) und Prälat Hans Roidl. Bild: hfz
Ein Zuschuss der Volksbank-Raiffeisenbank von 8000 Euro machte es erst möglich: Die Sozialstation Wallmenichhaus ist künftig elektrisch unterwegs. Sie investierte ganz zukunftsträchtig in ein E-Mobil.

Der neue Nissan Leaf kommt in der täglichen ambulanten Kranken- und Altenpflege zum Einsatz. Das Auto wird umweltfreundlich an der Steckdose aufgeladen. Die Sozialstation freut sich sehr über ihr erstes E-Mobil. Mit der Unterstützung dieses Fahrzeuges möchte die Volksbank-Raiffeisenbank nach den Worten ihrer beiden Vorstände Dieter Paintner und Andreas Reindl ein klares Zeichen des Dankes an alle Mitarbeiter des Pflegedienstes für deren täglichen Einsatz senden.

"Es ist schön, dass wir da für Mobilität sorgen können, wo sie Tag für Tag am meisten gebraucht wird - beim Dienst am Menschen", so Dieter Paintner. Prälat Hans Roidl segnete das Auto und wünschte gute Fahrt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.