Was Frauen nach Baby-Pause oder Pflege wissen müssen
Mit Erfolg zurück in den alten Beruf

Amberg. Zwei Drittel aller Mütter mit minderjährigen Kindern sind in Deutschland berufstätig, jede fünfte in Vollzeit, doch die meisten, nämlich vier von zehn, in Teilzeit. "Nur noch wenige Frauen möchten den Beruf ganz aufgeben, wenn Kinder da sind. Sechs Prozent in Westdeutschland und zwei Prozent in den neuen Bundesländern", heißt es in einer Mitteilung der Agentur für Arbeit, die dazu in der nächsten Woche einen Informationsvormittag anbietet.

Doch nicht nur um ihren Nachwuchs zu betreuen, unterbrechen Frauen ihre Berufstätigkeit. Immer häufiger sind auch pflegebedürftige Angehörige der Grund. Über 1.5 Millionen Bedürftige werden zu Hause betreut, viele von ihnen ausschließlich von Angehörigen, und hier wiederum zu 90 Prozent von Frauen.

Die Rückkehr in den Beruf und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind der Wunsch. Oft stehen Betroffene jedoch vor der Frage: Wie? Eine Veranstaltung der Agentur für Arbeit soll am Mittwoch, 22. Juli, Antworten geben und Lösungsstrategien aufzeigen. Inhalt sind laut der Pressemitteilung aktuelle Informationen über den Arbeitsstellenmarkt in der Region, Kinderbetreuungsangebote in der Stadt und im Landkreis, Möglichkeiten der Stellensuche und der Weiterbildung. Vorgestellt werden das Service-Angebot der Agentur für Arbeit sowie das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundesagentur für Arbeit eingerichtete Portal www.Perspektive-Wiedereinstieg.de.

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu individuellen Fragen. Beginn ist am Mittwoch, 22. Juli, in der Agentur für Arbeit an der Jahnstraße 4 im Gruppenraum des Berufsinformationszentrums. Beginn ist um 9 Uhr. Das Ende ist für 10.30 Uhr vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung nimmt die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Dorothea Seitz-Dobler (09431/200 -250) entgegen. E-Mail Schwandorf.BCA@arbeitsagentur.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.