Weihnachten mal echt aufgeblasen - als Luftkrippe im Luftmuseum

Weihnachten mal echt aufgeblasen - als Luftkrippe im Luftmuseum Weihnachten wird ja in vielerlei Hinsicht ziemlich aufgeblasen. Vor allem der Konsum platzt oft aus allen Nähten - dabei sollte man gerade hier die Luft ruhig etwas rauslassen und sich auf das Wesentliche des Fests konzentrieren: die Geburt Christi, des Gottessohns, der sozusagen auch aus der Luft - besser dem Himmel - auf die Erde kommt. Auch im Luftmuseum ist diese Szene jetzt gelandet - aus den USA. Schon von daher kommt sie etwas aufgeb
Weihnachten wird ja in vielerlei Hinsicht ziemlich aufgeblasen. Vor allem der Konsum platzt oft aus allen Nähten - dabei sollte man gerade hier die Luft ruhig etwas rauslassen und sich auf das Wesentliche des Fests konzentrieren: die Geburt Christi, des Gottessohns, der sozusagen auch aus der Luft - besser dem Himmel - auf die Erde kommt. Auch im Luftmuseum ist diese Szene jetzt gelandet - aus den USA. Schon von daher kommt sie etwas aufgebläht daher, aber in diesem Fall muss das so sein. Es ist eine Luftkrippe, die hier im Innenhof des Hauses ihr Sauerstoffzelt aufgeschlagen hat. Kann man für kitschig halten oder einfach nur nett und witzig. Aber über solch ebenso aufgeblähte Diskussionen ist das Luftmuseum ja Gott sei Dank erhaben. Es schwebt oben drüber und ist mit seinen pfiffigen Ideen einfach nur himmlisch für Amberg. Mit oder ohne Luftkrippe. In dem Fall mit - zu sehen noch bis Dienstag, 23. Dezember. Sogar von außen, ohne Eintritt zu berappen - ein gar nicht windiges Angebot. (ath) Bild: Hartl
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.