Weihnachtspäckchen für Kinder in Not

110 Geschenke mit Herz

Seit vielen Jahren freuen sich Zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland. Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens. Das Berufliche Schulzentrum beteiligte sich deshalb an der Weihnachtsaktion "Geschenk mit Herz" der bayerischen Hilfsorganisation Humedica. 110 Päckchen übergaben die Schüler nun an die Zulieferer, die die Geschenke zur zentralen Sammelstelle bringen.

Nach Bosnien-Herzegowina

Die Kinder der Montessori-Grund- und -Hauptschule schnürten ihre Päckchen zugunsten der Aktion Pomoc. Die Hilfsorganisation, die vor 20 Jahre von Jugendlichen aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach gegründet wurde, bringt die Pakete zwischen den Jahren nach Bosnien-Herzegowina. Dort beschenken die Helfer Mädchen und Buben, die in Kinderheimen leben.

Liebevoll verpackt

Auch die Dreifaltigkeits-Grundschule ist beim Paketepacken dabei. Seit acht Jahren schon sammeln die Schüler immer zur Adventszeit Päckchen für die Aktion Pomoc, Mehr als 80 reich gefüllte und liebevoll verpackte Kartons brachten Vertreter der Schule zur Sammelstelle bei Familie Graf in Atzlricht. Insgesamt hat die Dreifaltigkeits-Grundschule in den letzten acht Jahren mehr als 900 Geschenkpäckchen zu der Aktion beigesteuert.

Schuhkartons voller Freude

Wie schon in den vergangenen Jahren hat sich die Max-Josef-Grundschule auch heuer wieder an der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" beteiligt. Mit Begeisterung packten die Kinder mit ihren Eltern und Lehrern rund 90 Päckchen für Kinder in osteuropäischen Ländern. Jedes Päckchen enthält neben Schulsachen, einem warmen Kleidungsstück, Hygieneartikeln und Süßigkeiten auch ein kleines Spielzeug. "Weihnachten im Schuhkarton" ist eine Aktion des in Berlin ansässigen Vereins Geschenke der Hoffnung. Die Schule übergab zusätzlich 200 Euro an die Organisation.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.