Weiße Pracht kommt zwei Tage zu spät

An Heiligabend hatten sich alle so sehr den Schnee gewünscht, doch daraus wurde nichts. Wieder mal gab's grüne Weihnachten bei relativ milden Temperaturen. Mit zweitägiger Verspätung kam schließlich die weiße Bescherung. Immerhin gerade noch am 2. Weihnachtsfeiertag (und damit doch noch zum Christfest) hatte der Schneefall eingesetzt. Und so nutzen viele die Tage zwischen den Jahren für einen Spaziergang durch die Winterlandschaft, zum Beispiel auf dem Mariahilfberg. (san) Bild: Steinbacher
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.