Weiße-Westen-Treffen

Vierte Runde im Frauenfußball: In der Bezirksoberliga steht Aufsteiger TSV Theuern ganz oben, der FC Edelsfeld mittendrin und der TuS Rosenberg ziert noch das Tabellenende. Das muss nicht so bleiben.

Auch in der neuen Spielklassehat sich der TSV Theuern bestens eingelebt und führt die Rangliste mit neun Punkten aus drei Partien an. Im Vilstal kommt es zum nächsten Kracher, wenn die Truppe von Trainer Bernd Polster den Ex-Landesligisten und Tabellenzweiten SV Neusorg erwartet, der nach der Auftaktniederlage beim SC Regensburg II kräftig nachgelegt hat. Wieder eine große Herausforderung für die Heimelf, die den Platz an der Sonne natürlich gerne verteidigen möchte.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz fährt der FC Edelsfeld (4.) zum Tabellennachbarn FC Thalmassing (3.), der neben Theuern noch ungeschlagen ist. Die Gastgeberinnen sind leicht favorisiert, aber die Mädchen vom Hahnenkamm werden nichts unversucht lassen, den einen oder anderen Punkt zu ergattern - diese Partie gibt auch Fingerzeige, wohin die Reise in dieser Saison gehen wird.

Trotz des ersten Punktgewinns rutschte der TuS Rosenberg ans Tabellenende, da die SpVgg Weiden beim 3:0 gegen Altenstadt den ersten Dreier eingefahren hat. Genau bei diesem SV Altenstadt treten die Hüttenstädterinnen an und die Heimelf hat "dahoam" schon mal den SV Wilting bezwungen. Die TuS-Mädchen werden jedenfalls beim Aufsteiger alles in die Waagschale werfen, um zumindest einen Punkt mitzunehmen.

In der Bezirksliga Nord kommt es zum Schlager der beiden noch mit einer blütenweißen Weste führenden SV 08 Auerbach und 1. FC Schwarzenfeld. Beide haben bisher alles gewonnen - dahinter folgt ein Quartett mit sechs Punkten und wieder im Anschluss vier Mannschaften, die noch ein "Null-Konto" haben. Der Hit steigt in Auerbach, wenn der SV 08 den FC Schwarzenfeld erwartet, der Sieger kann sich an der Spitze sonnen. Nach der Auftaktniederlage hat die SG Ursensollen/Illschwang zweimal gewonnen und sollte eigentlich auch gegen den noch punktlosen FC Bergham diese kleine Serie ausbauen. Nach zwei Auftaktsiegen hat es die SpVgg Ebermannsdorf gegen Auerbach erwischt, nun geht es mit gemischten Gefühlen zum punktgleichen Tabellennachbarn FC Oberviechtach/Teunz - ein Auswärtszähler sollte da schon drin sein.

Weder die FT Eintracht Schwandorf noch die DJK Utzenhofen haben bislang einen Punkt geholt. Mal sehen, wem es am Sonntag nach dem Spiel besser geht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)SpVgg SV Weiden (3799)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.