Weit über die Grenzen bekannt

Valentin Bößenecker (Jahrgang 1989, vorne) geht dieses Jahr für den TV Amberg an den Start. Bild: hfz

Sie kommen aus Schwaben, Oberbayern, der Oberpfalz und Mittelfranken und sie schwimmen im Hockermühlbad um den Kurfürstenpokal.

Unter Federführung der Schwimmsparte des TV Amberg findet am Samstag, 13. Juni, und Sonntag, 14. Juni, zum 16. Mal der Schwimmwettkampf um den Amberger Kurfürstenpokal im Hockermühlbad statt. Bei dem inzwischen weit über die Grenzen Ambergs hinaus bekannten Wettbewerb treffen sich vor allem talentierte und ambitionierte Nachwuchsschwimmer.

Ab Jahrgang 2007

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Michael Cerny messen sich an beiden Tagen Kinder und Jugendliche ab dem Jahrgang 2007 in den Schwimmlagen Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen auf Distanzen von 50 bis 200 Meter. Am Ende jeden Tages finden außerdem Staffelwettkämpfe statt, die als Höhepunkte immer für besondere Stimmung sorgen.

20 Vereine

Nach dem erfolgreichen Wettbewerb im vergangenen Jahr stehen das Organisationsteam des TV Amberg und alle Helfer bereit, wieder einen einzigartigen Wettkampf auszurichten. Neben der Schwimmgemeinschaft Siemens Amberg, dem vergangenen Jahr neu gegründeten Schwimmclub Schwandorf und den Athleten aus Sulzbach-Rosenberg rechnen die Veranstalter mit 17 weiteren Vereine aus Schwaben, Oberbayern, Oberpfalz und Mittelfranken.

In jeder Altersklasse (Jahrgang 1997 - 2007) werden die Plätze eins bis drei mit Medaillen belohnt. Die Jahrgänge 1996 und älter werden zusammen gewertet. Zusätzlich gibt es Staffelwertungen. Eine pdf-Datei für die Urkunden bis Platz 8 erhält jeder Verein zugesandt. Zusätzlich wird am Ende des zweiten Wettkampftages eine Mannschaftswertung vorgenommen. Die ersten drei Platzierten bekommen einen Pokal, wobei das erfolgreichste Team dann den größten Pokal, den "Amberger Kurfürstenpokal 2015", mit nach Hause nehmen darf.

Nürnberg Titelverteidiger

Dieser ging im letzten Jahr an die TSG Nürnberg, die mit 944 Punkten die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft stellte. Die Veranstalter hoffen, dass der TSG Nürnberg dieses Jahr seinen Titel verteidigen wird. Nach einem spannenden Kampf um die Platzierungen belegten die Amberger TV-Schwimmer mit 484 Punkten den dritten Platz hinter dem SC Regensburg mit 527 Punkten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.