Weltkonzern mal stimmgewaltig: Siemens-Chor aus Erlangen singt in der Bergkirche

Weltkonzern mal stimmgewaltig: Siemens-Chor aus Erlangen singt in der Bergkirche Wurde im Vorfeld zu wenig darauf hingewiesen, oder war das Wetter doch viel zu schön, dass man lieber den weltlichen Teil des Bergfestes genießen wollte: Die spärliche Anzahl von Zuhörern hatte am Sonntag der Siemens-Chor Erlangen in der Bergkirche nicht verdient. Nach fünf Jahren Pause gastierte der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Chor wieder einmal in Amberg. Nicht weniger bekannt als das Ensemble ist sein Diri
Wurde im Vorfeld zu wenig darauf hingewiesen, oder war das Wetter doch viel zu schön, dass man lieber den weltlichen Teil des Bergfestes genießen wollte: Die spärliche Anzahl von Zuhörern hatte am Sonntag der Siemens-Chor Erlangen in der Bergkirche nicht verdient. Nach fünf Jahren Pause gastierte der weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Chor wieder einmal in Amberg. Nicht weniger bekannt als das Ensemble ist sein Dirigent Florian Grieshammer. Dieser hatte am Meistersinger-Konservatorium studiert und neben zahlreichen Orchestern schon das Bayerische Landesjugendorchester, die Nürnberger Symphoniker und das Collegium Musicum Nürnberg geleitet. Der gut 50 Stimmen starke Chor sang geistliche Musik aus Spanien und Russland von der Renaissance bis in die Moderne und begeisterte stimmgewaltig seine Zuhörer. (gf) Bild: gf
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.