Wer will singen?

Christa Schöndorfer (Dritte von rechts) singt seit 40 Jahren im Amberger Oratorienchor. Dafür bedankten sich bei ihr (von links) Schriftführerin Christa Wagner, Kassenwartin Renate Dörner, Vorsitzender Wolfgang Streich, Ensemble-Leiter Thomas Appel und stellvertretende Vorsitzende Michaela Glaser. Bild: Hiltl

Bei der Versammlung des Oratorienchors war vor allem eines nicht zu überhören: die Bitte und der Auftrag an die Sänger, doch neue, junge Kräfte zu gewinnen, um das Niveau halten zu können.

Vorsitzender Wolfgang Streich und Chorleiter Thomas Appel stimmten die Aktiven schon mal auf die Aufgaben ein, die sie 2016 und 2017 erwarten. Christa Schöndorfer ehrten sie für 40 Jahre Singen.

Mit der 9. Symphonie von Ludwig van Beethoven zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Desenzano haben der AO und der ebenfalls mitwirkende Chor der Italiener Anfang Januar nächsten Jahres sehr Anspruchsvolles vor. Durchaus eine strapaziöse Sache für das Ensemble. Felix Mendelssohn-Bartholdy mit seinem Lobpreis-Hymnus ist ein weiteres größeres Projekt. Es steht im April 2016 an. Derzeit ist Sommerpause, die Proben beginnen wieder am Dienstag, 8. September, in der Klangwerkstatt. Am Samstag, 3. Oktober, ist in Bad Bergzabern ein gemeinsames Konzert mit Sängern aus der Amberger Partnerstadt geplant, zu dem ein stattlicher Chor aufgeboten werden soll und muss.

Zu den Finanzen äußerten sich Wolfgang Streich und Renate Dörner. Größere Ereignisse, so merkten sie an, ließen sich nur mit namhaften Spenden verwirklichen.

Wie finden neue Sänger den Weg zum Oratorienchor? Diese Frage beschäftigte die Mitgliederversammlung. Handzettel, die auch in Gottesdiensten verteilt werden, könnten helfen, hieß es. Chorleiter Thomas Appel rief dazu auf, im eigenen Bekanntenkreis zu werben, dort sehe er die besten Chancen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.