Wettbewerb zur Renovierung startet - Geld im Stadt-Etat
Architekten liefern Ideen fürs Theater

Wolfgang Dersch, Theaterberaterin Katja Körtge, OB Michael Cerny, Vorsitzender Norbert Fischer und seine Vorstandskollegen Alfred Temmler und Axel Kaufmann (von links) sprachen erneut über die Renovierungsbe-dürftigkeit des Stadttheaters. Bild: hfz
"Es muss dringend etwas passieren. Das Haus muss wieder auf Vordermann gebracht werden. Dabei stehen vor allem Maßnahmen zur Barrierefreiheit ganz oben auf der Prioritätenliste."

Das forderten die Freunde des Stadttheaters bei ihrer Jahressitzung. Ihr Vorsitzender Norbert Fischer setzte dieses Thema im Beisein von Oberbürgermeister Michael Cerny, Kulturreferent Wolfgang Dersch und Theaterberaterin Katja Körtge zuvorderst auf die Tagesordnung.

Der OB konnte jedoch "beruhigen". "In den Haushalt der Stadt für das kommende Jahr sind Mittel in Höhe von 200 000 Euro für einen Architektenwettbewerb eingestellt", berichtete er. Das weitere Vorgehen sehe die Planungsausführung 2017 und den Umbau 2018 vor. Ergänzend machte Wolfgang Dersch darauf aufmerksam, dass es zu diesem Thema eine Umfrage gegeben hat, deren Ergebnisse demnächst bekanntgegeben würden. Fischer wies darauf hin, dass sich die Freunde des Stadttheaters ebenfalls an der Maßnahme beteiligen wollen. Sie planten eine Mitfinanzierung bei der Neuanschaffung der Zuschauersitze.

Um die Finanzausstattung für dieses und das weitere Engagement sicherzustellen, werde er selbst demnächst auf "Werbetour" für die Vereinigung der Theaterfreunde gehen, versprach der Vorsitzende. Vor allem wolle er dabei Unternehmen als Neumitglieder gewinnen. Außerdem wurde von den anwesenden Vorstandsmitgliedern eine leichte Beitragserhöhung beschlossen. Demnach sollen Privatleute von nun an 50 statt 40 Euro und Firmen 100 statt 80 Euro Jahresbeitrag bezahlen.

Um die Kassenlage des Vereins zu verbessern, sollten künftig zudem verschiedene Events - unter anderem die Liveübertragung eines Konzerts oder einer Oper im Amberger Cineplex-Kino - angeboten werden, kündigte Fischer eine weitere Idee an.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.