Wichtige Kontakte geknüpft

"Die Jugend fürs Handwerk begeistern", das hatten sich die Verantwortlichen an der Dreifaltigkeits-Mittelschule zum Ziel gesetzt. Um dabei auch Erfolg zu haben, standen acht Ausbilder und ein Berater der Bundeswehr bereit.

Die Mittelschule organisierte mit Kreishandwerkerschaft, Bundesagentur für Arbeit, Berufseinstiegsbegleitung und Jugendsozialarbeit einen Berufsinformationstag für ihre Schüler der 8. Jahrgangsstufe. "Ihr werdet im Handwerk gebraucht!", lautete das Credo des zweiten Aktionstages. Nach der Eröffnung durch Rektor Jürgen Bomertl verteilten sich die Schüler auf die unterschiedlichen Fachvorträge der Betriebe.

Ausreichend Zeit

Neben acht Ausbildern aus unterschiedlichen Handwerksbereichen berichtete ein Karriereberater über militärische und zivile Laufbahnen bei der Bundeswehr. Außerdem gehörte ein Vortrag zum Thema "Mit dem Quali zum Piloten" zur Angebotspalette.

Die Redner nahmen sich ausreichend Zeit, die Berufe anschaulich und realitätsnah zu präsentieren, was bei den Schülern sehr gut ankam. Wichtig war der Informationstag vor allem, um die Vorstellungen zu erweitern. Anhand der Fragen, welche die Schüler stellten, lässt sich schließen, dass dies bei einem Großteil der Schüler auch tatsächlich gelungen ist.

Ein Nutzen ergibt sich jedoch nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Ausbildungsbetriebe. Der auf diesem Weg hergestellte Kontakt zwischen Ausbildern und Auszubildenden ermöglicht eine direktere Form des Kennenlernens, losgelöst vom ansonsten üblichen Ablauf eines Vorstellungsgesprächs. Schon der erste Berufsinformationstag hatte zum Zustandekommen einiger wertvoller Betriebskontakte sowie eines Ausbildungsverhältnisses geführt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.