Winterdienst hat jetzt alle Hände voll zu tun

Um 6 Uhr beginnt der Winterdienst in der Stadt mit seiner Arbeit. Bild: Huber
Diejenigen, die Winterdienst "schieben" müssen, werden nicht traurig gewesen sein, dass es an Heiligabend nicht geschneit hatte. Doch jetzt ist der Schnee da - und die komplette Mannschaft des Räum- und Streudienstes im Einsatz, wie die Pressesprecherin der Stadt, Susanne Schwab, am Montag bestätigte. Im Auftrag des städtischen Betriebshofs ist sie auf Achse, um die Straßen und Gehwege vom rutschigen Belag zu befreien.

"Um 6 Uhr morgens nimmt die erste Schicht die Arbeit auf", berichtete Schwab. Sie werde im Laufe des Nachmittags von der Spätschicht abgelöst. Um den Winterdienst zu erledigen, seien in Amberg neun Großfahrzeuge im Einsatz, von denen sich fünf im Besitz der Stadt befinden und vier Firmen gehören. Hinzu kämen elf Kleinfahrzeuge (drei eigene, acht von Fremdfirmen) sowie derzeit bis zu 40 Handräumer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.