Winterkönig rockt "Blutnacht"

Mal ganz anders, in seiner Rolle als Rock-Musiker, können die Amberger Andy Kuntz (Mitte) am 7. November kennenlernen. Er hatte heuer im Mai und Juni zum zweiten Mal beim Welttheater auf dem Mariahilfberg Winterkönig Friedrich V. verkörpert. Jetzt kommt der Star des Stücks als Bandleader mit seiner Formation Vanden Plas auf ihrer Europa-Tournee in die Vilsstadt. Bild: hfz

Als Winterkönig begeisterte Andy Kuntz im Frühsommer auf dem Mariahilfberg Tausende Zuschauer. Nun kehrt der Star des Welttheaters mit seiner Band Vanden Plas nach Amberg zurück. Auf ihrer Europa-Tournee machen die Rockmusiker in der Vilsstadt Station.

Die Progressive Metal Band ist am Freitag, 7. November, ab 21 Uhr mit ihrem neuen Album "Chronicles Of The Immortals - Netherworld" im Casino-Saal zu sehen. Das Werk geht auf die Zusammenarbeit mit dem weltweit anerkannten Bestsellerautor Wolfgang Hohlbein zurück. Er zeigte sich von der Musik von Vanden Plas begeistert und schlug ein gemeinsames Projekt vor. Anhand seines Zyklus "Die Chronik der Unsterblichen" entstand eine Rock-Oper für die Bühne: "Blutnacht".

Mit Hohlbein kooperiert

Andy Kuntz entwickelte in Kooperation mit Hohlbein das Libretto, das Komponistenteam Stephan Lill/Günter Werno/Andy Kuntz schrieb 19 Songs für die Theaterfassung. In den Spielzeiten 2012 und 2013 wurde "Blutnacht" mit Kuntz in der Hauptrolle und den Vanden-Plas-Musikern im Orchestergraben mit großem Erfolg am Pfalztheater Kaiserslautern aufgeführt.

Als nächsten Schritt für die Band galt es, das Stück in ein Album zu verwandeln. "Chronicles Of The Immortals - Netherworld - Path 1" enthält zehn Tracks, die dem ersten Akt der "Blutnacht"-Aufführung entstammen. Der zweite Teil wird die Geschichte voraussichtlich Anfang 2015 zum Abschluss bringen.

Kuntz hat das Konzept für das Album gegenüber der Bühnenversion in Abstimmung mit Hohlbein umgeschrieben. Er fungiert in den Gesangsparts nun als Erzähler, so dass er nicht wie auf der Bühne nur die Hauptfigur verkörpert, sondern auch in die Rollen der anderen Protagonisten schlüpfen kann. Dadurch wird die Storyline für den Hörer, dem die Bildgewalt des Bühnenstücks entgeht, dichter und nachvollziehbarer.

Echt harte Songs

Musikalisch fallen die Songs deutlich härter als in der Bühnenversion aus. Auch die Arrangements haben sich hörbar verändert. Dabei kommen alle Elemente zum Tragen, die für Vanden Plas schon längst urtypisch sind. Die prägnanten Gesangslinien von Kuntz verweben sich mit den stilprägenden Riffs von Stephan Lill und den vielfältigen Keyboardparts von Günter Werno. Als Basis dient das Rhythmuswerk von Bassist Torsten Reichert und Schlagzeuger Andreas Lill. Aktuell ist die Band mit dem neuen Album in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Deutschland unterwegs.

Tickets für das Konzert am 7. November im Casino-Saal sind zum Preis von 17 und ermäßigt 15 Euro im Vorverkauf bei der Tourist-Information am Hallplatz 2 (Tel. 10 233, Mail: tourismus@amberg.de) sowie an der Abendkasse für 19 bzw. 17 Euro erhältlich. Konzertbeginn ist um 21 Uhr, Einlass bereits ab 20 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.