Wir leben im Kapitalismus
Angemerkt

Die werden doch sicher alle kleine Kapitalisten, die da jetzt beim Planspiel mitmachen und sich gegenseitig Marktanteile abjagen? Das mag sein, muss aber nicht. Denn die Schüler des Gregor-Mendel-Gymnasiums, die jetzt die Zwischenrunde bei "Play the Market" erreicht haben, haben sich bei der Herstellung ihrer virtuellen Müsliriegel für die eher ökologische Variante entschieden. Offenbar ist es in dieser Generation also angekommen, dass es so etwas wie die Umwelt gibt - und nicht nur den reinen Profit.

Auf der anderen Seite leben wir im Kapitalismus. Darin frisst der mit den besseren Ideen die Schlafmütze auf, gewinnt der, der vielleicht ein wenig skrupelloser ist als der andere. Das muss man nicht gut finden, es ist aber die Realität. Wir sollten uns also nicht Gedanken machen über die "Kapitalisten-Spiele" junger Menschen, wir sollten den Kapitalismus einfach menschlicher machen.

Im Blickpunkt Keine Chance mehr auf Winterkönig

Amberg. (san) Nichts geht mehr: Wer jetzt noch Karten für das Welttheater kaufen wollte, ist definitiv zu spät dran. Die drei letzten Vorstellungen von "Der Herbst des Winterkönigs" auf dem Mariahilfberg sind komplett ausverkauft. "Ich bin mehr als zufrieden", bilanziert Kulturreferent Wolfgang Dersch vor dem finalen Welttheater-Wochenende. "Es ist super gelaufen", freut er sich. Wenn am Pfingstmontag der Schlussapplaus verhallt, dann werden 7500 Zuschauer die 13 Aufführungen gesehen haben. Gut angenommen wurde auch die Schulvorstellung am vergangenen Montag. Die Schüler zollten den Akteuren stehende Ovationen und jubelten ihnen von der Tribüne aus zu.

Einen kleinen Tipp für alle, die keine Winterkönig-Tickets mehr bekommen haben, hat Wolfgang Dersch noch parat: Kostenlos können sie das barocke Lagerleben auf dem Mariahilfberg besuchen. Wer Hunger und Durst hat, muss dank der Welttheater-Meile nicht darben. Um die gestrige Aufführung auf dem Berg nicht zu stören, wurde außerdem das große Feuerwerk zum Dult-Jubiläum um eine Viertelstunde verschoben: von 22 auf 22.15 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2014 (8028)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.