"Wir leben Integration"

Über die Betreuung der Flüchtlinge bei der DJK freuten sich (von links) Werner und Petra Konheiser (Amberg hilft Menschen), Agron Ismaili (Vereinswirt), Klaus Niklas (Schriftführer), Theo Daller (Vorsitzender), Karl-Heinz Schmidt (3. Vorsitzender), Dovan Özsoy (Abteilungsleiter Fußball) und Thomas Hüttner (2. Jugendleiter). Bild: hfz

Der Ausbau einer städtischen Willkommenskultur für Flüchtlinge liegt dem DJK-Sportbund am Herzen. Dies zeigt sich in verschiedenen integrativen Engagements. Mit der Initiative "Amberg hilft Menschen" soll jetzt zusammengearbeitet werden.

Bei einer DJK-Vorstandssitzung berichteten Werner und Petra Konheiser von "Amberg hilft Menschen" über die Arbeit ihrer Bürgerinitiative. So gelte es, gemeinsame Ziele klar zu definieren und diese in partnerschaftlicher Weise umzusetzen. DJK-Vorstand Theo Daller betonte, dass die Unterstützung von jungen Menschen mit Migrationshintergrund beim DJK-Sportbund Tradition habe.

Konkrete Hilfe

"Wir bieten zum einen die Nutzung unserer Sportangebote, zum anderen auch eine Willkommenskultur, die über die rein sportlichen Aktivitäten weit hinausgeht. Diese Menschen", so Daller, "brauchen vor allem Hilfe bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation. Wir helfen bei Familienproblemen, machen mit ihnen Ämtergänge und helfen bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche. Für viele Migranten ist unser Verein zu einer zweiten Heimat geworden, da sie sich bei uns wirklich aufgenommen fühlen."

Der DJK-Sportbund wird künftig eng mit "Amberg hilft Menschen" zusammenarbeiten. Die Sportstätten und das Vereinsheim können kostenfrei genutzt werden. Die Aufnahme von sportlich interessierten Flüchtlingen ist jederzeit möglich. Falls diese die finanziellen Mittel für den Vereinsbeitrag nicht selbst aufbringen können, kann die DJK sie von Fall zu Fall auch beitragsfrei aufnehmen.

Patenschaft übernommen

Der DJK-Integrationsbeauftragte Wilhelm Daller gab seine Patenschaftsübernahme für eine dreiköpfige junge irakische Familie bekannt. Damit habe "Amberg hilft Menschen" bereits 20 Menschen in ihrer Obhut, freute sich Familie Konheiser. Abschließend betonten sie, dass der DJK-Sportbund in Sachen Humanität vorbildliche Pionierarbeit leiste und einen wertvollen Beitrag für den weiteren Ausbau einer städtischen Willkommenskultur für Amberg leiste. Theo Daller: "Wir reden nicht nur über Flüchtlingshilfe, wir leben Integration".
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.