"Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG" vermietet nur an Mitglieder der Genossenschaft
Seit 1949 Erfolgsgeschichte geschrieben

Die Genossenschaft "Wohnungsbau und Siedlungswerk Werkvolk eG" ist ein Musterbeispiel für den Erfolg gemeinschaftlichen Unternehmertums.

Die 1949 in Amberg gegründete Vereinigung sollte zunächst günstigen Wohnraum für Einheimische und Flüchtlinge in der Nachkriegszeit schaffen. Nur Mitglieder dürfen eine Wohnung mieten.

Nach Zustimmung des Vorstands zum Beitrittsantrag muss ein obligatorischer Genossenschaftsanteil in Höhe von 325 Euro gezeichnet werden.

Die Werkvolk eG ist die größte Genossenschaft in der Oberpfalz und gilt als Spezialist für den Bau von Geschosswohnungen und Reihenhäusern sowie deren Vermietung und Verwaltung. Werkvolk-Häuser stehen in Amberg, Hirschau, Nabburg, Regensburg und Neutraubling.

In Regensburg ist die Genossenschaft seit 30 Jahren aktiv, ihr gehören dort bereits 1084 Wohnungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.