Wolf mit großer Erfahrung

Der Schnaittenbacher Zweierblock mit Zuspielerin Silvia Diehl (links) und Mittelblockerin Corinna Freimuth (rechts) wird am Samstag einiges zu tun bekommen. Bild: Ziegler

Die Volleyballerinnen des TuS Schnaittenbach können es nur besser machen, wenn sie ihre zwei Heimspiele gegen VG Bamberg II und den SV Wilting austragen. Denn in der Hinrunde war die Ausbeute nicht berauschend.

Ein umfangreiches Programm haben die Volleyballteams der Oberpfalz zu bewältigen, am Sonntag stehen zudem die Oberpfalzmeisterschaft der Jugend U 13 männlich und die Kreismeisterschaft der Jugend U 18 männlich an (siehe Kasten).

Noch ungeschlagen sind die Mädchen der SG Weiden/Vohenstrauß nach neun Partien in der Landesliga Nord-Ost Frauen . Am Samstag, 17. Januar, sind in der Vohenstraußer Dreifachhalle (14 Uhr) die VG Hof und der TSV Neutraubling die Gegner. Wiederum ist die SG Weiden der Anwärter auf weitere sechs Punkte. Der SSV Roßbach/Wald steht mit zwei Punkten am Tabellenende. Am Samstag soll zu Hause gegen TB/ASV Regenstauf II und BSV 98 Bayreuth II gepunktet werden, dies dürfte nur gegen die Franken der Fall sein.

Gut ins neue Jahr gestartet ist der TuS Schnaittenbach mit einem klaren Sieg in Bayreuth. Samstag ab 14 Uhr haben TuS-Trainer Thomas Groha und seine Mädchen Heimrecht und empfangen die VG Bamberg II und den SV Wilting. In den Hinspielen gelang nur ein Punkt in Wilting, dies soll anders werden. Dabei baut man auf die Unterstützung der zahlreichen Fans und Zuschauer, sowie auf Petra Wolf, die den Kader mit ihrer großen Erfahrung verstärken wird. Thomas Groha wird wiederum Teamwork in den Vordergrund stellen, damit ist man bisher gut gefahren.

Die Bezirksliga der Männer sieht am Samstag das entscheidende Match um die Meisterschaft zwischen dem SV Donaustauf II und SV Burgweinting, Dritter im Bunde ist der TV Waldmünchen. Die Burgweintinger haben noch einen Zähler Vorsprung und wollen auch beim Konkurrenten bestehen. Die SGS Amberg spielt Samstag ab 15 Uhr in der Luitpoldschule gegen TB Weiden und SVSW Kemnath und will mindestens drei Punkte einfahren. Die junge Amberger Truppe ist gefordert.

Die Bezirksklasse Männer sieht nur die Heimauftritte des ASV Schwend morgen ab 15 Uhr in der Birglandhalle gegen FC Miltach und SG Weiden/Vohenstrauß II. Langner, Meier und Co. fordern zunächst den Zweiten aus Miltach heraus, wollen aber auch das zweite Duell mit Weiden/Vohenstrauß für sich entscheiden.

Bei den Frauen der Bezirksklasse heißt der aktuelle Tabellenführer SGS Amberg. Ab 14 Uhr in der Luitpoldschule geht's für die Wagner-Schützlinge gegen den VC Neukirchen und ATSV Kallmünz. Die SG Hahnbach/Schnaittenbach III muss in den Heimspielen ab 14 Uhr in der Josef-Graf-Halle ohne Eva Habrich auskommen, dennoch sollen der VC Schwandorf II und TB Weiden II die Punkte beim SVH lassen. Der SV Altenstadt versucht in eigener Halle den TSV Pleystein und TSV Kastl zu schlagen.

Kreisliga Männer: Samstag 14 Uhr SpVgg Hainsacker II - VC/TuS Hirschau und SpVgg Hainsacker - FC Rieden (in Hainsacker). Kreisklasse Nord Frauen: Samstag 14 Uhr TV Vohenstrauß III - SC Ettmannsdorf II - SVTUSDJK Grafenwöhr II (in Vohenstrauß); 15 Uhr FC Rieden - ASV Schwend III - TSV Pleystein (in Rieden Mehrzweckhalle).
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.