Wurde zwischen Nabburger Tor und Kufü Gift ausgelegt?
Schäferhund stirbt

Der Alptraum eines jeden Hundebesitzers: Der Schäferhund einer 26-Jährigen starb, nachdem er in einer Amberger Grünanlage etwas vom Wegesrand fraß. Bild: wsb
Nach kurzer Zeit ging es ihm immer schlechter, woraufhin sich die Frau auf den Weg nach Vilseck zu ihrer Tierarztpraxis machte. Diese erreichte der Hund aber nicht mehr lebend. Auf dem Weg dorthin verendete er.

Ob die Nahrungsreste vergiftet worden waren, steht nach Mitteilung der Polizei noch nicht fest. Auch im Hinblick auf die genaue Örtlichkeit sind Ermittlungen nötig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.