Zahlen & Fakten

Bescheidene Anfänge

Mit einem Buchhalter und einer Sekretärin begann der damalige Geschäftsführer Hans Dobmeier 1965 seine Arbeit. Zunächst musste der von der Stadt Amberg übernommene Wohnungsbestand saniert werden.

Gut ausgebildet

Die Stadtbau beschäftigt heute 26 Mitarbeiter in Voll- und 33 in Teilzeit. Größter Wert werde auf einen guten Ausbildungsstand gelegt, betont sie. So haben sechs Beschäftigte einen Hochschul- oder Fachhochschulabschluss. Die Stadtbau selbst bildet Immobilienkaufleute aus.

Als Bauträger sehr aktiv

Die Tätigkeit der Stadtbau umfasst den Miet- und Eigentumswohnungsbau ebenso wie den Eigenheimbau herkömmlicher Art. In den vergangenen 50 Jahren seien 4000 Miet-, Gewerbe- und sonstige Einheiten erstellt worden. Im eigenen Vermögen bewirtschaftet die Gesellschaft 1636 Mietwohnungen, 84 gewerbliche Einheiten und 1379 Garagen oder Tiefgaragenstellplätze.

Besitz hegen und pflegen

Für Instandhaltung und energetische Sanierung ihres Hausbesitzes wendet die Stadtbau jährlich zwei bis drei Millionen Euro auf. Die Außenanlagen pflegen acht haupt- und 21 nebenamtliche Hausmeister und -warte. Die Gesellschaft verwaltet derzeit 89 Eigentümergemeinschaften mit 1377 Wohnungen, 56 gewerblichen Einheiten sowie 880 Garagen oder Parkhausstellplätzen.

Zwei Gesellschafter

Die Stadt Amberg und der Landkreis Amberg-Sulzbach sind die Gesellschafter der Stadtbau. Am Stammkapital (15,888 Millionen Euro) ist die Stadt mit rund 77 Prozent und der Landkreis mit etwa 23 Prozent beteiligt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.