Zeitmaschin': Mathias Kellner tritt im Musikomm auf
Zurück in die Kindheit

Mathias Kellner stellt sein zweites Album vor: Zur Musik dürfen auch passende Anekdoten aus Kindheit und Jugend nicht fehlen. Bild: hfz
Live im Musikomm ist am Samstag, 23. Mai, ab 20 Uhr Mathias Kellner zu hören. Nach "Hädidadiwari" stellt er mit "Zeitmaschin'" sein zweites Soloalbum vor. Der Künstler reist dabei zurück in seine Kindheit und Jugend und knüpft so nicht nur die inhaltlichen Bande vom ersten zum zweiten Album, sondern liefert musikalisch wie inhaltlich eine Hommage an die 80er- und 90er-Jahre. Im Song "Kloana Bua" etwa schmeißt er sein Publikum mitten hinein in die Hochs und Tiefs einer Landjugend mit Mofa, Rumhängen mit Kumpels und dem ersten Liebeskummer.

Frech und auch verspielt

Kellner setzt in seinem zweiten Solo "Zeitmaschin" auf einen noch reduzierteren Sound und packt diesen in ein neues, frisches Gewand aus folkigen Rhythmen und poppigen Akkorden. Die Songs sind frech und verspielt, eine Reise zurück in Kellners Jugend, in die Sounds der 80er und 90er. Der Revoluzzersong "Soulstampfer" lebt von diesen kantig-grungigen Gitarrenklängen der 90er und klingt ein bisschen nach Soundgarden. Auch geräuschtechnisch ist mit einem "Kassettenvorspul-Intro" eine kleine Reminiszenz an die Mixed-Tape-Zeit zu hören.

Mit passenden Anekdoten

Das Konzeptalbum streift live nicht nur musikalisch und inhaltlich Kellners Kindheit und Jugend, sondern liefert zu Lausbubensongs und Liebeskummergeschichten auch eine passende Anekdote.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.