Zitate

Die 20 Vereine, die heuer wieder vom Sportsponsoring der Stadtwerke profitieren (siehe nebenstehenden Artikel), waren begeistert von der Unterstützung. Ihre Repräsentanten äußerten sich ebenso erfreut wie Stadt- und Stadtverbands-Vertreter:

"Der Sport braucht nicht nur viele Ehrenamtliche, er braucht auch starke Partner. Ich freue mich, dass die Stadtwerke dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche die Freude am Sport und Miteinander in den Amberger Vereinen erleben können."

(OB Michael Cerny)

"In einer Zeit, in der es immer schwieriger wird, Sponsoren zu finden, legen die Stadtwerke ein Förderprogramm für den Sport in Höhe von 50 000 Euro auf. Das ist eine Anerkennung für die Vereine, die sich mit großem Einsatz um Kinder und Jugendliche kümmern. Aber auch ihre präventive und integrative Arbeit wird so gewürdigt."

(Norbert Fischer, Vorsitzender des Stadtverbands für Sport)

"Förderung durch die Stadtwerke ist für einen Verein wie den TV unverzichtbar. Die Übungsleiter leisten hervorragende Kinder- und Jugendarbeit und wirken damit zunehmendem Bewegungsmangel entgegen."

(Thomas Bärthlein, Vorsitzender TV 1861 Amberg)

"Ohne Sportförderung könnten die Vereine ihre Arbeit für die Amberger Jugend schwer umsetzen. Die Investitionen für die Sportanlagen und Übungsleiter wären ohne Marketinggelder wie von den Stadtwerken nicht zu bewältigen. Diesem Beispiel sollten noch mehr Firmen aus dem Stadtgebiet folgen."

(Alfons Schwab, Chef Germania)

"Sponsoren bzw. Kooperationen mit Firmen sind heutzutage existenziell wichtig, um in den Vereinen vernünftige Rahmenbedingungen zu schaffen."

(Siegfried Jobst, Vorsitzender SV Gärbershof)

"Die finanzielle Unterstützung ist wichtiger Grundstock für die wirtschaftliche Basis des SVR."

(SVR-Chef Thomas Graml)

Stadtnotizen

Open-Air-Andacht im Patientengarten

Amberg. Zu einer nicht alltäglichen Andacht im Patientengarten lädt das Klinikum St. Marien morgen um 18.30 Uhr ein. Unter dem Motto "Gottes Bund mit dem Menschen" gestaltet Krankenhausseelsorgerin Barbara Bock diese Feier unter freiem Himmel, zu der neben Patienten auch Angehörige und andere Interessierte kommen können. Für die musikalische Gestaltung sorgt die Kreuzbergband Schwandorf unter der Leitung von Ludwig Römer. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in die Klinikumskapelle verlegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.