Zu ihrem Bedauern gibt es an ihrer Hochschule keine Möglichkeit, Deutsch zu lernen. Deshalb haben Axelle Dabbadie (18),
Freunde auf den ersten Blick

Die Praktikanten aus Périgueux fühlten sich von Beginn an heimisch (von links): Martina Meixner (Leiterin Tourist-Info), Kulturreferent Wolfgang Dersch, Théodore Dhénain, OB Michael Cerny, Axelle Dabbadie, Bürgermeister Martin Preuß, Guillaume Dartigue-Peyrou und die Vorsitzende des Freundeskreises, Anne-Marie Brey. Bild: hfz
Théodore Dhénain (20) und Guillaume Dartigue-Peyrou (21) aus Périgueux, die in der Schule acht Jahre lang Deutsch hatten, nun einen anderen Weg gewählt.

Amberg. (tk) Um ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen, sind sie derzeit für drei Wochen als Praktikanten in Amberg zu Gast und tatkräftig bei der Stadt im Einsatz. "Fortwährende Lektionen in Deutsch natürlich inbegriffen", heißt es dazu in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Dort trafen die drei jungen Leute, die in Begleitung der Leiterin der Tourist-Info, Martina Meixner, und der Vorsitzenden des Freundeskreises Périgueux, Anne-Marie Brey, gekommen waren, zunächst mit Bürgermeister Martin Preuß und Kulturreferent Wolfgang Dersch zusammen. Etwas später gesellte sich auch Oberbürgermeister Michael Cerny nach einem Termin zu der Gruppe.

Preuß hatte zuvor noch einmal auf die Anfänge der nun 50 Jahre dauernden Partnerschaft zurückgeblickt, die durch einen privaten Kontakt entstanden war. "Wir sind auf diesem Weg zu Freunden geworden", fasste er zusammen und fügte hinzu, dass es immer eine "wichtige, bedeutsame Angelegenheit" sei, wenn junge Menschen aufeinander zugehen und sich gegenseitig kennenlernen. Dadurch werde der Grundstein für ein friedliches Miteinander gelegt.

Während der drei Wochen sind Théodore Dhénain und Guillaume Dartigue-Peyrou in der Stadtgärtnerei tätig. Axelle Dabbadie arbeitete im Jugendzentrum und wechselte dann in die Tourist-Info, um hier noch mehr über die Stadt zu erfahren. Daneben wartet auf die drei jungen Leute ein Freizeitprogramm, das sie die deutsche Kultur hautnah miterleben lässt und ihnen die Gelegenheit bietet, Amberg und die Amberger noch besser kennenzulernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.