Zwei Amberger im Arbeitskreis
Leute

Amberg/Grafenwöhr. Jetzt haben auch die Freien Wähler einen Arbeitskreis Wehrpolitik. Gegründet wurde er in Grafenwöhr. Amberg ist mit den Oberstleutnanten a. D. Horst Carstiuc und Erwin Niklaus vertreten.

Als ehemalige Soldaten setzen sie sich laut einer Pressemitteilung dafür ein, dass sich der Arbeitskreis um die Folgen der Standortschließungen kümmert. Bei der längst beschlossenen Räumung der Leopoldkaserne werde Amberg alleine gelassen. Dazu Carstiuc: "Es wird Zeit, dass die Staatsregierung konkrete Unterstützungsmaßnahmen nicht nur für Amberg organisiert."

Stadtnotizen Geld für Montessori und Gymnasium

Amberg. Der Haushaltsausschuss des Landtages hat beschlossen, zwei Schulprojekte im Stadtgebiet finanziell zu unterstützen. Der zuständige Berichterstatter der SPD-Landtagsfraktion, Reinhold Strobl, teilt dazu mit, dass im Doppelhaushalt 2015/2016 für die Baumaßnahme Montessorischule 160 000 bzw. 177 000 eingeplant werden. Heuer standen bei der Gesamtsumme 1,7 Millionen Euro bisher 936 000 Euro zur Verfügung. Für die Sanierung des Altbaus mit Internat und für den Erweiterungsbau des Max-Reger-Gymnasiums stehen laut Reinhold Strobl für nächstes Jahr 500 000 Euro und für 2016 weitere 1,5 Millionen Euro bereit. Eine aufwendige Generalsanierung des Gymnasiums bezeichnet Strobl in seiner Presseerklärung als unausweichlich.

Bürgersprechstunde mit Alois Karl

Amberg. Bundestagsabgeordneter Alois Karl (CSU) kommt am Freitag, 21. November, für eine Sprechstunde in sein Bürgerbüro in der Schlachthausstraße. Von 10 bis 12 Uhr besteht für die Amberger die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch mit dem Berufspolitiker aus Neumarkt. Um Wartezeiten zu vermeiden, wird um eine Voranmeldung unter Telefon 7 84 87-20 gebeten.

Kurz notiert Im Fackelschein durch die Altstadt

Amberg. Wer einen historischen Rundgang durch Amberg im Fackelschein erleben möchte, sollte sich am Freitag, 21. November, um 18 Uhr vor dem Raseliushaus in der Zeughausstraße 1 einfinden. Dort startet eine rund eineinhalbstündige Fackelführung. Erwachsene zahlen vier, Kinder bis zwölf Jahre zwei Euro. Die Familienkarte kostet neun Euro. Zu erwerben sind die Tickets vorab in der Tourist-Information am Hallplatz oder auch vor Ort.

Wissenswertes über Mineralien

Amberg. Die Freizeitsparte der Sportgemeinschaft Siemens veranstaltet morgen um 19 Uhr im Sportheim an der Georg-Hilbenz-Straße einen Diavortrag über die Welt der Mineralien. Dabei werden laut einer Pressemitteilung des Vereins die Entstehung, das Wachstum, die richtige Bezeichnung sowie die entsprechenden Fundstellen angesprochen. Auch verschiedene Exponate werden gezeigt und erläutert.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.