Zwei Nachwuchsbands im Jugendzentrum
Heftig und schwer

Die Formation "Burning Head" covert bekannte Heavy-Metal- und Hard-Rock-Songs - beispielsweise von Metallica oder Slipknot. Bild: hfz
Die beiden Nachwuchsbands "Burning Head" und "Irgendsone Punk-Bänd" geben am Freitag, 27. März, ein Konzert im Café des Jugendzentrums Klärwerk.

"Burning Head" ist eine Coverband, die aus vier Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren besteht. Sie covern bekannte Heavy-Metal- und Hard-Rock-Songs beispielsweise von Metallica oder Slipknot.

Die Formation wurde vor zwei Jahren gegründet und besteht aus Ferdinand Stich (Gesang), Tobias Hierold (Schlagzeug) und Jannik Knauer sowie Stefan Hierold (Gitarre).

"Irgendsone Punk-Bänd" kommt aus Amberg und besteht aus Niclas Ciriacy (16), Michael Fried (18) und Florian Meurer (19). Das Trio spielt hauptsächlich gecoverte Punkversionen, wobei viel Satire und Provokation mit einfließen. Eigene Songs haben die drei jungen Musiker bereits auch in Produktion.

Beginn ist um 20.30 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro. Weitere Infos im Jugendzentrum Klärwerk (Telefon 8 68 14).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.