Zwei Schläge nur: "Super!!"

Den Zapfhahn fest in der Linken, rechts den Schlegel gefühlvoll-zielstrebig führend, so muss ein Bieranstich sein. Oberbürgermeister Michael Cerny (hier eine Detailstudie) braucht keinen Kurs mehr, um diese für sein Amt unverzichtbare Fertigkeit geradezu mit Bravour zu erledigen. Bild: Huber
(zm) Da braucht es keine Anzapf-Philosophen, die angestrengt darüber nachdenken, ob beim Wiesn-Anstich der Münchner OB drei, dreieinhalb oder gar vier Schläge gebraucht hat. Sein Amberger Amtskollege Michael Cerny erledigt das mit zwei glatten Hieben, die Festwirt Josef Hirsch ein respektvoll anerkennendes "Super!!" entlockten.

Die Michaeli-Dult im Jubiläums-Jahr 650 nach der erstmaligen urkundlichen Erwähnung dieses Treibens in der Stadt ist seit Samstagabend eröffnet, Die Boarisch-Rocker "Rotzlöffel" hatten das Bierzeltpublikum schon etwas auf Temperatur gebracht, als das erste Fass angezapft wurde. Heute wird das die hiesige Partyband "Maxx" tun. Und morgen schlägt die Musikkapelle Ursensollen bodenständigere Töne an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.