Ab sofort im Amberger Bürgerbüro:
"Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen"

Politik
Amberg in der Oberpfalz
25.09.2016
103
0

Zum ersten Mal seit 1989 hat die Bundesregierung dazu geraten, Vorräte anzulegen (wir berichteten). Die Menschen sollen sich bei Angriffen oder Katastrophen selbst mit Essen und Wasser versorgen können. "Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten", zitierten die überregionalen und lokalen Medien aus einem Konzept für zivile Verteidigung.

Die Amberger Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger erklärt dazu jetzt in einer Pressemitteilung: "Der angeblich ungeeignete Zeitpunkt für die Veröffentlichung des neu überarbeiteten Ratgebers für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen sorgte medial für viel Kritik und dadurch erreichten mich auch im Bürgerbüro zahlreiche besorgte Anfragen. Ich habe diese Aufregung von Anfang an nicht verstehen können." Seit Jahren habe sie die Broschüre "Für den Notfall vorgesorgt" (der Vorgänger des neu veröffentlichten Ratgebers) bei sich im CSU-Bürgerbüro ausliegen und immer wieder aufgerufen, sich den Leitfaden zu holen und sich Gedanken zu machen, wie man in Notsituationen handeln müsste und wie der Einzelne vorbereitet sein sollte, teilte Lanzinger mit.

Wörtlich heißt es weiter: "Gerade die Stürme und Hochwasserereignisse in diesem Jahr sollten uns allen vor Augen halten und uns anregen, uns zu überlegen, wie wir vorbereitet wären, wenn wir zum Beispiel unvermittelt unseren Wohnraum verlassen müssten oder über einen längeren Zeitraum kein Strom zur Verfügung stünde." Auch wichtige Dokumente schnell griffbereit zu haben oder sogar digital extern zu archivieren sei ein wichtiges Thema "und sollte eigentlich selbstverständlich sein".

Ab sofort liegt der "Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen" in Lanzingers Bürgerbüro aus. Darin enthalten sei auch eine Checkliste für den privaten Haushalt. Die CSU-Politikerin hofft, dass möglichst viele Menschen den Rat annehmen und sich Gedanken um die Notfallvorsorge machen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.