BBV-Oberpfalz überreicht SPD-Politikern bei Parteitag in Amberg Forderungskatalog
Landwirte bitten um Solidarität

BBV-Präsident Franz Kustner und Bezirksbäuerin Stilla Klein (vorne, Mitte) übergeben den BBV-Forderungskatalog an SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher und den agrarpolitischen Sprecher Horst Arnold. Bild: hfz
Politik
Amberg in der Oberpfalz
19.07.2016
105
0

Um Unterstützung der Landwirte in der Agrarkrise baten am Rande des SPD-Parteitages in Amberg Vertreter des Bezirksverbandes des Bayerischen Bauernverbands (BBV). Präsident Franz Kustner, sein Stellvertreter Josef Wutz und Bezirksbäuerin Stilla Klein überreichten den Forderungskatalog des BBV. "Wir brauchen schnelle Unterstützung durch die Politik, sonst müssen viele landwirtschaftliche Betriebe aufgeben", sagte Kustner laut Pressemitteilung vom Montag. Gerade kleinere Höfe seien durch ständig zunehmende Auflagen zum Aufgeben gezwungen. SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher, Bezirksvorsitzender Franz Schindler, der agrarpolitische Sprecher Horst Arnold und weitere SPD-Abgeordnete versicherten ihre Unterstützung. "Wichtige Punkte sind neben einer schnellen Marktbereinigung wirkungsvolle Liquiditätshilfen, die Erhöhung des Zuschusses zur Landwirtschaftlichen Sozialversicherung und steuerliche Maßnahmen", betonte Kustner. Er bat die SPD-Abgeordneten, sich auch für praxistaugliche Regelungen bei der Düngeverordnung einzusetzen.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.