Ex-Forum und altes Bürgerspitalgelände
Mitte des Jahres „klares Bild“

Es ist immens wichtig, dass mal was vorangeht.
Politik
Amberg in der Oberpfalz
08.02.2016
339
0

Auf der einen Seite der Bahnhofstraße das einstige Forum-Areal mit weit mehr als 7000 Quadratmetern Nutzfläche, genau gegenüber das 4429 Quadratmeter große ehemalige Bürgerspitalgelände. Für die Stadt besteht die Schwierigkeit darin, den Dauer-Leerstand und die Brache zu entwickeln und die Planungen am besten auch noch aufeinander abzustimmen. Da läge es nahe, beide Vorhaben in einer Architekten-Hand zu belassen. Zumal das Stuttgarter Büro Wittfoht den Wettbewerb für das ehemalige Bürgerspitalgelände gewonnen hatte (wir berichteten) und nun mit der Planung für die "Neue Münze" auf der anderen Straßenseite betraut worden ist.

Doch davon war in der vergangenen Woche bei der Pressekonferenz im Rathaus nicht die Rede. Im August 2015 hatte die Stadt mitgeteilt, auf der Suche nach einem Käufer fürs ehemalige Seniorenheimgelände zu sein. Damit waren die Wittfoht-Pläne von 2011, die zwei viergeschossige Häuser für Handel, Dienstleister und Wohnen vorsahen, aus dem Rennen.

"Das sind zwei Maßnahmen, die einfach eine Menge an Finanzbedarf haben," sagte CSU-Fraktionsvorsitzender Dieter Mußemann, nachdem Gewerbebau-Chef Karlheinz Brandelik allein bei der "Neuen Münze" Gesamtkosten von mehr als 20 Millionen Euro genannt hatte. Deswegen habe es Überlegungen gegeben, sich gegenüber vom Forum einen Investor ins Boot zu holen. Und der werde mit Sicherheit seine eigenen Planer mitbringen und nicht die Ideen aus Stuttgart umsetzen wollen.

Für Rupert Natter (CSU) war es an der Zeit, sich von den Gedankenmodellen, auf welcher Seite der Bahnhofstraße nun begonnen werden sollte, endlich zu verabschieden: "Es ist einfach wichtig, jetzt an einer Stelle ein Signal zu setzen." Rückendeckung erhielt der ehemalige Vorsitzende des Amberger Einzelhandelsverbandes von SPD-Fraktionsvorsitzender Birgit Fruth: "Es ist immens wichtig, dass mal was vorangeht."

Und das Grundstück gegenüber? "Bis Mitte des Jahres" wird die Stadt laut Oberbürgermeister Michael Cerny "ein klares Bild" davon haben, wie es auf dem alten Bürgerspital-Areal weitergeht.

Es ist immens wichtig, dass mal was vorangeht.SPD-Fraktionsvorsitzende Birgit Fruth


Es ist einfach wichtig, jetzt an einer Stelle ein Signal zu setzen.CSU-Stadtrat Rupert Natter
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.