IT-Servicezentrum nimmt Betrieb auf
Die neue Behörde ist da

Politik
Amberg in der Oberpfalz
02.03.2016
429
0

Die Behördenverlagerung von München nach Amberg ist nun auch offiziell vollzogen: Das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz (Jus-IT) hat am Dienstag an der Faberstraße seinen Betrieb aufgenommen. Im Amtsgebäude, in dem zuletzt die Amberger Staatsanwaltschaft untergebracht war, haben zunächst acht Mitarbeiter ihre Büros bezogen - darunter der Chef des Servicezentrums, Wolfgang Gründler (an der Stirnseite rechts). Bis Dezember sollen es 20 Beschäftigte und spätestens in fünf Jahren 64 sein. Das Servicezentrum ist organisatorisch dem Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg unterstellt. Deswegen war am Dienstag OLG- Präsident Dr. Christoph Strötz (links daneben) gekommen, um seine Leute willkommen zu heißen. Auch Oberbürgermeister Michael Cerny begrüßte die Mitarbeiter, die sich teilweise extra nach Amberg beworben haben. Das Servicezentrum betreut 13 000 PC-Arbeitsplätze in der bayerischen Justiz. Eine der wichtigsten Aufgaben der Mitarbeiter ist laut OLG-Pressesprecher Dr. Michael Hammer die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs. Bild: Steinbacher

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.