Junge Union Ammersricht testet Nachtbuslinie
Nachts mit dem Bus nach Hause

Die JU-Mitglieder (von links): Florian Walter, Tobias Neudecker, Tobias Stubenvoll, Christian Schafbauer, Dominik Schanderl, Nico Harrer, Markus Wetter und Ortsvorsitzender Bastian Prechtl testeten die Nachtbuslinie vom Bahnhof nach Ammersricht. Bild: tne
Politik
Amberg in der Oberpfalz
17.06.2016
226
0

Vor 20 Jahren war es noch eine kühne Forderung - heute ist es Realität geworden: Ein Nachtbus fährt nach Ammersricht. Seit gut einem halben Jahr verkehrt am Freitag und Samstag sowie vor Feiertagen, nach 20 Uhr bis 2 Uhr nachts, stündlich ein Nachtbus auf der Linie 2 zwischen dem Bahnhof und Ammersricht. Dies nahm der JU-Ortsverband Ammersricht jetzt zum Anlass, diese Verbindung zu testen.

"Eine Busverbindung am Wochenende nach Ammersricht ist ein enormer Fortschritt für den öffentlichen Nahverkehr in unserem Stadtteil", machte JU-Ortsvorsitzender Bastian Prechtl deutlich, "dadurch wird der ÖPNV nicht nur für die jüngere Generation als Fortbewegungsmittel attraktiver". Vor gut zwei Wochen hatten die Ammersrichter Jungchristsozialen den Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Amberg-Sulzbach (ZNAS), Hans-Jürgen Haas, zu einem offenen Gespräch eingeladen. Dabei hatte er diese neue Verbindung als Nachfolger für den zuvor bereits eingeführten Nachtbus erläutert. Darüber hinaus hatte Haas versichert, dass auch dauerhaft kein Nachtzuschlag erhoben werde. Damit ist auch eine alte Forderung der JU in Amberg zumindest schon mal zu einem Teil Realität geworden. "Dieser Nachtbus ist eine echte Bereicherung des örtlichen Nahverkehrs und wird mit Sicherheit gut angenommen werden", freute sich der stellvertretende JU-Ortsvorsitzende Tobias Neudecker.

Der Nachtbus stellt eine echte Alternative zu den gerade in den späten Abendstunden des Wochenendes meist überbuchten Taxis und Mietwägen dar.Tobias Neudecker, stellvertretender JU-Vorsitzender
Weitere Beiträge zu den Themen: ZNAS (23)Nachtbuslinie (1)JU Ammersricht (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.