Luftsportgruppe Amberg: Alexander Krone ist neuer Vorsitzender
Wunschkandidat am Ruder

Das neue Vorstandsteam der Luftsportgruppe mit dem vorherigen Vorsitzenden (von links) Gerhard Zinnbauer, Jörg Pfab, Gerhard Götz, Josef Panzirsch, Lisa Wagemann und Alexander Krone. Bild: luf
Politik
Amberg in der Oberpfalz
26.03.2015
104
0

Die Luftsportgruppe Amberg wird künftig von Alexander Krone geführt. Er löst nach acht Jahren Josef Panzirsch als Vorsitzenden ab, der sich nun auf ein "unbeschwertes" Fliegen freut. Auf den Verein warten aber auch neue Herausforderungen

Schon letztes Jahr suchte Panzirsch einen möglichen Nachfolger für sein Amt und wurde bis zuletzt auf eine harte Probe gestellt. Immer neue Vorschriften und die Schaffung der vom Luftamt geforderten Hindernisfreiheit am Flugplatz forderten viel Geduld und Zeitaufwand.

Piloten ausgebildet

Panzirsch, der vor seinem Vorsitz bereits das Amt des Schriftführers bekleidete, blickt trotz aller Hürden auf eine erfolgreiche Amtszeit zurück: Der Verein erwarb unter ihm einen Hochleistungsdoppelsitzer und ein Segelkunstflugzeug, bildete zahlreiche Piloten aus. Er übergab somit die Vereinigung nach eigenen Angaben in einem guten Zustand an seinen Wunschnachfolger Alexander Krone. Dieser übernahm nach drei Jahren Mitgliedschaft das Amt des Vorsitzenden. Schon vor der Wahl stand der Bundesförster dem Verein vor allem in den Fragen zu Hindernisfreiheit und Naturschutz tatkräftig zur Seite. Dabei ist er noch neu in der Fliegerei. Der Familienvater erfüllte sich vor zwei Jahren seinen Jugendtraum vom Fliegen und legte nach Beginn der Ausbildung in Brandenburg die Prüfung zum Segelflugpiloten in Amberg ab.

Jörg Pfab bleibt 2. Vorsitzender, der ehemalige Schatzmeister Gerhard Zinnbauer fungiert künftig als 3. Vorsitzender. Gerhard Götz regelt als sein Nachfolger zukünftig die Finanzen des Vereines und Lisa Wagemann übernimmt die Aufgaben der Schriftführerin. Panzirsch sicherte dem neuen Führungsteam weiterhin die volle Unterstützung zu, er freue sich nun auf eine erholsame Flugsaison.

Flugfest organisieren

Das Vorstands-Team aus neuen und erfahrenen Mitgliedern steht gleich vor neuen Herausforderungen: Auch dieses Jahr gilt es wieder das Flugfest zu organisieren und für die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen am Platz zu sorgen. Zudem soll auch eine neue Flugverwaltungs- und Finanzsoftware eingeführt werden. Der Verein ist auch dank einer aktiven Jugendgruppe der Ausrichter des Bezirkslandewettbewerbes.

Auch Schnupperkurse stehen wieder auf dem Programm. Der Verein bildet dieses Jahr erneut Interessenten ab 14 Jahren zu Segelflugpiloten aus. Über die Website www.lsg-amberg.de kann Kontakt zum Verein aufgenommen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.