SPD kürt Kandidaten für Bundestag
Foitzik als Direktkandidat, Seibert auf der Liste

Amberg/Neumarkt. Die Delegierten haben am Freitagabend im Kastler Forsthof die Weichen gestellt: Die SPD tritt im Bundeswahlkreis 232 Amberg mit den beiden Kandidaten Johannes Foitzik aus Neumarkt und Martin Seibert aus Amberg an. Der Erstgenannte ist Direktkandidat für die Bundestagswahl 2017, der Zweite kandidiert auf der Liste. Von 51 Delegierten, kamen auf Einladung des SPD-Unterbezirks Amberg-Sulzbach-Neumarkt 48 nach Kastl. Sie demonstrierten Geschlossenheit. Mit 48 Stimmen (100 Prozent) wurde Johannes Foitzik gewählt, 46 Stimmen (1 Enthaltung, 1 Nein) bekam Seibert.

Der Direktkandidat der Sozialdemokraten ist Abteilungsleiter eines großen Automobilzulieferers und seit 2008 Ortsvorsitzender in Neumarkt. Seit März 2015 ist er zudem stellvertretender Vorsitzender des SPD-Unterbezirks. Listenkandidat Martin Seibert, von Beruf Lokführer, sitzt seit 1986 im Amberger Stadtrat, war knapp vier Jahre Vorsitzender des SPD-Stadtverbands und ist seit der letzten Wahl im vergangenen Jahr stellvertretender Vorsitzender. Seibert engagiert sich zudem in der Arbeiterwohlfahrt,, seit über 30 Jahren als deren Kreisvorsitzender sowie als stellvertretender Vorsitzender des Bezirksverbands Niederbayern/Oberpfalz. Ausführlicher Bericht folgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.