Stadt Amberg will aus Provisorium feste Stellplätze machen
Statt Parapluie jetzt Platz für Parker

Bild: Steinbacher
Politik
Amberg in der Oberpfalz
22.09.2016
193
0

Dort, wo sich mehr als 20 Jahre lang Billardspieler, Darter, Poker-Experten und Sportfernsehen-Gucker trafen, um ihre Freizeit zu genießen, können jetzt und künftig ihre Kinder parken - wenn sie das Berufliche Schulzentrum oder das Gregor-Mendel-Gymnasium besuchen.

An der Raigeringer Straße ist das Kult-Lokal Parapluie abgerissen worden, um in dem Viertel den Parkdruck zu reduzieren und zusätzliche Stellplätze zu schaffen.

Diese, insgesamt 70 Stück an der Zahl, sind mittlerweile heiß begehrt, wie dieses Foto belegt. Die Stadt hat laut ihrer Sprecherin Susanne Schwab nun vor, aus dem Schotter-Provisorium einen befestigten Parkplatz zu machen, den auch Anwohner, AOK-Kunden oder Gäste von Sportveranstaltungen in der Dreifachturnhalle nutzen können: "Die Pläne gibt es bereits." Die Umsetzung werde aber noch geraume Zeit in Anspruch nehmen, ließ Schwab auf Nachfrage wissen, denn das Gelände müsse vor seiner Versiegelung erst noch auf Altlasten untersucht werden. Damit werde allerdings schon im nächsten Monat begonnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.