Von Vilseck nach Estland
Dragoon Ride II gestartet

Politik
Amberg in der Oberpfalz
27.05.2016
940
1
200 Radpanzer der US-Armee sind am Freitagmorgen in Vilseck (Kreis Amberg-Sulzbach) zu einem der größten Manöver außerhalb des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr seit Ende des Kalten Krieges aufgebrochen. Die Fahrzeuge bilden die Vorhut des "Dragoon Ride II", eines Konvoi mit 400 Gefährten, der am Mittwoch, 22. Juni, in Tapa (Estland) ankommen soll. Rund 1500 Soldaten sind daran beteiligt. Der zweite Teil der Kolonne setzt sich am Mittwoch in Bewegung und legt südlich von Weiden einen Zwischenstopp ein. Dort überqueren die Militärfahrzeuge auf einer Behelfsbrücke die Naab. Das in Bogen stationierte Panzerpionierbataillon 4 der Bundeswehr ist an dieser Übung beteiligt.

Die Linkspartei kritisierte das Manöver am Freitag scharf. „Anstatt im Konflikt mit Russland endlich für Entspannung zu sorgen, wird immer weiter an der Eskalationsspirale gedreht. Die Oberpfalz, als Ausgangspunkt der Übung, ist dabei zu einem Aufmarschgebiet der US-Armee geworden und die bayerische Landesregierung scheint dies zu begrüßen", wird Landessprecherin Eva Bulling-Schröter in einer Pressemitteilung zitiert. "Kriegsspiele und Säbelrasseln haben in einem friedlichen Bayern keinen Platz."
1 Kommentar
56
Ali Zant aus Weiden in der Oberpfalz | 31.05.2016 | 11:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.