22. Amberger Halbmarathon
Flüchtling aus Äthiopien der Überraschungssieger

Er kam, sah und siegte souverän mit über acht Minuten Vorsprung: Der 20-jährige Äthiopier Seed-Egasso Wondemagen (Bild) stellte mit 1:08:03 Stunden über die 21-Kilometer-Distanz einen neuen Streckenrekord auf. Bild: Ziegler
Sport
Amberg in der Oberpfalz
18.04.2016
4156
0
 
Idylle in Grün: Die interessiert eigentlich keinen der Läufer, Hauptsache, das Ziel taucht bald auf. Bild: Ziegler

Ein Äthiopier aus dem Flüchtlingslager Vilseck deklassiert das gesamte Teilnehmerfeld des Amberger Halbmarathons und gewinnt das Rennen über die 21,0975 Kilometer mit einem Vorsprung von mehr als acht Minuten auf den Zweiten Tobias Plößl - eine kleine Sensation.

Seed-Egasso Wondemagen heißt der schnelle Läufer, der bei Temperaturen knapp über zehn Grad und Nieselregen alles hinter sich ließ. Das Wetter klingt im ersten Moment nicht sehr einladend, für die 250 Teilnehmer des 22. Amberger Halbmarathons boten sich dadurch aber nahezu ideale Voraussetzungen für schnelle Laufzeiten. Im Ziel musste natürlich schnell eine Jacke übergezogen werden, um einer Auskühlung vorzubeugen, aber da warteten auch schon die freiwilligen Helfer des CIS Amberg mit heißem Tee auf die Finisher.

Streckenrekord pulverisiert


Ideales Zuschauerwetter sieht natürlich etwas anders aus. Das war vermutlich auch der Grund für die überschaubare Menge an Beobachtern. Dabei gab es wirklich etwas zu sehen. Unter anderem einen grandiosen Siegeslauf auf der Halbmarathonstrecke. Als sich die Veranstalter dafür entschieden, den beiden Flüchtlingen, die gerne beim Halbmarathon mitlaufen wollten, einen kostenlosen Start zu gewähren, konnten sie nicht ahnen, dass einer der beiden kurz darauf für eine kleine Sensation sorgen und den bisherigen Streckenrekord auf der Halbmarathonstrecke pulverisieren würde.

Acht Minuten später


"Das ist vergleichbar mit: Bezirksliga trifft auf Champions-League", kommentierte der Zweitplatzierte Tobias Plößl nach seinem Zieleinlauf voller Respekt. Denn mehr als acht Minuten vor ihm lief Seed-Egasso Wondemagen nach 1:08:03 Stunden leichtfüßig über die Ziellinie. Der Äthiopier hätte sogar noch etwas schneller sein können. Während des Rennes wurde ihm aber klar, dass er wohl doch zu warm angezogen war. Daraufhin entledigte er sich seines T-Shirts, um im ärmellosen Trikot weiterzulaufen. Der hierfür erforderliche Wechsel der mit Sicherheitsnadeln befestigten Startnummer erforderte einen kleinen Zwischenstopp. Der zurückhaltende 20-Jährige wohnt derzeit im Flüchtlingslager in Vilseck, läuft seit vier Jahren und ist täglich in seinen Laufschuhen unterwegs. Bei den Damen siegte Bettina Pirzer in 1:39:08 vor Nicole Algeier und Marina Mutzbauer.

Nicht weniger spannend ging es auf der 10-Kilometer-Strecke zu. Schließlich wurde hier um Meisterehren gekämpft. Sowohl in der Damen- als auch in der Herrenkonkurrenz durften sich die Gesamtsieger mit dem Titel des Oberpfalzmeisters schmücken, da beide einen Startpass eines oberpfälzischen Vereins vorweisen konnten. Nach einer langen Verletzungspause meldete sich Korbinian Schönberger vom SWC Regensburg bei seinem zweiten Wettkampf eindrucksvoll zurück. Der Berglaufspezialist aus Tännesberg hatte sich kurzfristig für eine Teilnahme entschieden und nachgemeldet. Er möchte diese Saison in erster Linie dafür nutzen, wieder Wettkampfhärte aufzubauen, um dann idealerweise 2017 bei der deutschen Meisterschaft im Berglauf bei der Titelvergabe mitreden zu können. In 33:26 Minuten verwies er Sebastian Neef und Jörg Schaller auf die Plätze.

Eine überglückliche, strahlende Siegerin und frischgebackene Oberpfalzmeisterin gab es bei den Damen. Stefanie Enders vom ATSV Kallmünz überquerte nach 41:01 die Ziellinie, dicht gefolgt von Maria Kerres (SWC Regensburg) und Nicole Gundel vom veranstaltenden CIS Amberg. Enders Trainer Georg Bayerl begleitete die 34-jährige Newcomerin aus Burglengenfeld, die erst seit zwei Jahren trainiert, auf der gesamten Strecke und zeigte mit der Leistung seines Schützlings hochzufrieden: "Nach Plan trainiert, nach Plan gelaufen, Ziel hundertprozentig erfüllt."
___
Alle Ergebnisse im Internet:

www.cis-amberg.de

Das ist vergleichbar mit: Bezirksliga trifft auf Champions League.Tobias Plößl, Zweiter des 22. Amberger Halbmarathons
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.