4. Spieltag Bayernliga Nord
SpVgg SV will Lauf fortsetzen

Auch gegen den Tabellenletzten 1. FC Sand müssen sich die Spieler von Ammerthals Trainer Torsten Holm (rechts) vernünftig vorbereiten. Sonst wird's nichts mit dem zweiten Saisonsieg. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
29.07.2016
88
0

Unterschiedliche Vorzeichen bei den Oberpfälzer Bayernliga-Teams vor dem vierten Spieltag: Die DJK Ammerthal will gegen den Tabellenletzten den nächsten Sieg, die SpVgg SV Weiden ihren Lauf fortsetzen und der FC Amberg nach zwei Spielen ohne Erfolg wieder gewinnen.

Noch bevor der vierte Spieltag in der Bayernliga Nord ansteht, ist schon die erste Partie der fünften Runde absolviert. Das Derby zwischen dem SV Erlenbach und dem SV Viktoria Aschaffenburg, das bereits am Mittwoch ausgetragen wurde, blieb allerdings torlos. Beide Mannschaften sind an diesem Wochenende aber gleich wieder gefordert. Für eines der beiden Teams geht's gegen eine Mannschaft aus der Oberpfalz.

Eröffnet wird der vierte Spieltag mit dem derzeit besten Aufsteiger, dem ASV Neumarkt. Sieben Punkte holten die Neumarkter aus den bisherigen drei Partien und erwarten am Freitag, 29. Juli, mit den Würzburger Kickers II einen Mitaufsteiger. Auch die Kickers sind mit vier Punkten aus drei Partien gut in der neuen Liga angekommen. Das gilt auch für den Kickers-Stadtrivalen, den Würzburger FV, der ebenfalls bereits vier Punkte einfahren konnte. Am Samstag, 30. Juli, geht es für den WFV zur SpVgg SV Weiden.

Siegesserie fortsetzen


Das Team von Trainer Tomas Galasek konnte nach der Auftaktniederlage in Aubstadt die folgenden beiden Spiele gegen Ammerthal und Frohnlach gewinnen und will die Siegesserie gegen Würzburg fortsetzen. Das gilt auch für den VfB Eichstätt - die einzige Mannschaft der Bayernliga, die noch keinen Punkt abgeben musste und dementsprechend an der Spitze der Tabelle steht. Nach Siegen gegen Erlenbach, Feucht und Aschaffenburg sind die Oberbayern gegen Aufsteiger SpVgg Ansbach klarer Favorit.

Zwei Teams in der Liga haben erst einen Punkt auf dem Konto: der SC Feucht sowie der 1. FC Sand. Feucht empfängt am Samstag den Regionalliga-Absteiger aus Aschaffenburg, der sich wohl mehr als fünf Punkte aus den bisher vier absolvierten Spielen vorgestellt hatte. In Sand, wo die rote Laterne der Bayernliga derzeit hängt, erwartet man die DJK Ammerthal, die am vergangenen Wochenende mit dem Sieg gegen Bamberg den ersten Dreier der Saison holte. Das sollte für die Elf von Trainer Torsten Holm eine machbare Aufgabe sein. Hitziger wird es wahrscheinlich bei den fränkischen Duellen zwischen der DJK Don Bosco Bamberg und dem VfL Frohnlach sowie beim Lokalderby zwischen dem TSV Großbardorf und dem TSV Aubstadt zugehen. Außerdem erwartet Alemannia Haibach den SC Eltersdorf.

Komplettiert wird der Spieltag am Sonntag mit dem Heimspiel des FC Amberg gegen den SV Erlenbach. Vier Punkte hat das Team von Günter Brandl auf dem Konto, sieben der SV Erlenbach, der nach einer Auftaktniederlage in den vergangenen drei Spielen zweimal gewinnen und einmal Unentschieden spielen konnte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.