6. Spieltag Bayernliga Nord
Oberpfälzer Aufsteigerduell

Die DJK Ammerthal mit Tomas Petracek (rechts) braucht am Samstag in Neumarkt keine Angst haben. Mit einem Sieg würde die DJK bis auf einen Punkt an den Gegner heranrücken. Bild: ref
Sport
Amberg in der Oberpfalz
05.08.2016
55
0

Langsam nimmt die Tabelle der Bayernliga Nord Formen an. Nach dem Derbysieg gegen die SpVgg SV Weiden ist der FC Amberg erster Verfolger von Spitzenreiter VfB Eichstätt. Die DJK Ammerthal will weiter Boden gut machen. Jetzt geht's aber zum glänzend gestarteten Meister der Landesliga Nordost.

Nach der zweiten englischen Woche in Folge geht es jetzt wieder geregelt zu in der Bayernliga Nord. Und so langsam kristallisiert sich auch heraus, wer sich in welchem Tabellendrittel einpendelt. Der bevorstehende 6. Spieltag könnte diesen Trend und die ersten Tendenzen weiter verstärken.

Mittelfränkisches Derby


Der Auftakt dazu ist bereits am Freitag, 5. August, wenn das Schlusslicht der Liga, der 1. SC Feucht, den SC Eltersdorf empfängt. Eltersdorf reist mit breiter Brust zum mittelfränkischen Derby, konnte man doch am vergangenen Spieltag als erstes Team der Liga den bisher verlustpunktfreien VfB Eichstätt besiegen - die Feuchter bleiben nach dem 1:4 gegen die SpVgg Ansbach hingegen weiter bei nur einem Zähler.

Erste Saisonniederlage


Am Samstag, 6. August, steht dann das nächste Derby an: Der ASV Neumarkt erwartet die DJK Ammerthal zum Duell der Oberpfälzer Aufsteiger. Die Männer von DJK-Trainer Torsten Holm konnten am Mittwoch beim 4:2-Sieg gegen Großbardorf ein Ausrufezeichen setzen, Neumarkt kassierte dagegen beim 2:3 in Aubstadt in der letzten Minute die erste Niederlage der Saison - für einen Aufsteiger dennoch eine zufriedenstellende Bilanz.

Die SpVgg SV Weiden empfängt nach der Derbyniederlage gegen den FC Amberg den SV Erlenbach, der aufgrund des vorgezogenen Spiels gegen Aschaffenburg (0:0) während der Woche regenerieren konnte. Weidens Trainer Tomas Galasek war nach dem Spiel gegen den FC Amberg nicht ganz unzufrieden, er hatte immerhin eine Reaktion auf die zuvor gezeigten Leistungen gesehen.

Punktabzug für Würzburg


Das war beim VfB Eichstätt bisher nicht nötig, doch am fünften Spieltag kassierten die Oberbayern die erste Saisonniederlage gegen Eltersdorf. Der nächste Gegner sind die Würzburger Kickers II, bei denen die Freude über den 4:0-Erfolg gegen Haibach etwas getrübt war. Denn der Zweitligareserve werden wegen unzulässigen Spielereinsatzes (Einsatz von zu vielen Spielern ohne U23-Status) am ersten Spieltag gegen Sand (1:0-Sieg) drei Punkte abgezogen, zusätzlich wird das Spiel mit 0:2 für Sand gewertet.

Dort freut man sich über die Punkte vom grünen Tisch und will jetzt gleich gegen den Würzburger FV nachlegen. Außerdem treffen bei der Partie zwischen Viktoria Aschaffenburg und der SpVgg Ansbach ein Regionalligaab- und ein Bayernligaaufsteiger aufeinander, Alemannia Haibach erwartet den TSV Aubstadt und die Grabfeld-Gallier aus Großbardorf empfangen den VfL Frohnlach, der zurzeit mit vier Punkten auf dem 15. Tabellenplatz steht.

FC Amberg in Bamberg


Komplettiert wird der Spieltag am Sonntag, 7. August, mit dem Spiel zwischen der DJK Don Bosco Bamberg und dem FC Amberg. Die Gastgeber gingen während der Woche gegen den Würzburger FV mit 0:2 als Verlierer vom Platz, der FC von Trainer Günter Brandl hat nach dem 3:2-Derbysieg gegen Weiden Selbstvertrauen getankt und geht deshalb favorisiert in die Partie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.