Ab sofort spielberechtigt
FC Amberg verpflichtet Kevin Kühnlein

Verteidiger Kevin Kühnlein wechselt vom österreichischen Drittligisten FC Schwaz an die Vils. Bild: FCE Bamberg/A. Waltrapp
Sport
Amberg in der Oberpfalz
07.01.2016
677
0
Was lange währt, wird endlich gut. Das Warten hat sich für den Fußball-Regionalligisten FC Amberg gelohnt. Denn nachdem er schon in der Saison 2013/14 an Innenverteidiger Kevin Kühnlein interessiert war, meldeten Teammanager Hubert Kirsch und Sportlicher Leiter Bernd Scheibel am späten Donnerstagnachmittag endlich Vollzug. „Kevin wechselt mit sofortiger Wirkung zu uns – ein wichtiger Neuzugang“, freute sich Kirsch. Der 25-Jährige, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, unterschrieb einen Vertrag bis Ende der Spielzeit 2016/17.

„Wir hatten schon lange ein Auge auf Kevin geworfen“, sagte Kirsch. Denn er besitze ein gutes Stellungsspiel, sei kopfballstark und überzeuge durch seinen kämpferischen Einsatz. Bereits in der Saison 2011/12 hatte der FC Amberg die ersten Kontakte zu dem Defensivakteur geknüpft, doch nach seinen starken Leistungen beim Landesligisten TSV Neustadt/Aisch, der damals vom Ex-Amberger Trainer Petr Skarabela gecoacht wurde, entschied er sich zu einem Wechsel zum Regionalligisten FC Eintracht Bamberg, bei dem er sogar Kapitän war.

Bei den Oberfranken kam der 1,91 Meter große Kühnlein in den darauffolgenden beiden Jahren zu insgesamt 66 Einsätze, in denen er sieben Tore markierte. In der Sommerpause 2015 entschied er sich dann nicht zuletzt aus privaten Gründen zu einem Wechsel zum österreichischen Drittligisten FC Schwaz, ehe er sich nun dem FC Amberg anschloss. Bei der Verpflichtung Kühnleins stand dabei, wie so oft im Fußball-Geschäft, der Zufall Pate.

„Seine Freundin hat inzwischen ihre Lehre als Krankenschwester abgeschlossen, so dass einer Rückkehr nach Röthenbach an der Lauf nichts mehr im Wege steht“, berichtete Kirsch. Und nachdem Kühnlein die vertraglichen Modalitäten mit dem FC Schwaz über die Weihnachtsfeiertage endgültig geklärt hat und die Freigabe erteilt wurde, ist der 25-Jährige ab sofort für den FC Amberg spielberechtigt und steigt in die Vorbereitung auf die Restrückrunde ein. Wann die genau beginnen wird, und gegen welche Gegner dann getestet wird, steht in den nächsten Tagen endgültig fest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.