Abendtest FC Amberg gegen Greuther Fürth
Stadionatmosphäre in Gärbershof

Sport
Amberg in der Oberpfalz
09.11.2016
672
0

"Wir wollen halt ein bisschen für Stadionatmosphäre sorgen", schilderte Norbert Wellnhofer den Einsatz seiner Leute auf dem Sportgelände des FSV Gärbershof. Der Leiter der Stadtgärtnerei hatte einen Trupp abgestellt, damit das abendliche Testspiel des FC Amberg gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth am Donnerstag (Anstoß 18 Uhr) unter ordentlichen äußeren Bedingungen über die Bühne gehen kann.

Dazu gehörten am Dienstagabend unter anderem die Einstellung der Strahler an der vorhandenen Flutlichtanlage sowie die Anbringung zweier zusätzlicher Leuchten, die ursprünglich auf dem Sportgelände der einstigen Moehlkaserne installiert waren. Hierbei kam auch eine 30 Meter hohe Arbeitsbühne zum Einsatz. Die zusätzlichen Strahler bleiben auf Dauer in Gärbershof. Am Mittwoch wurden noch die Ersatzspieler-Häuschen aus dem Stadion am Schanzl abmontiert und auf der Anlage des FSV Gärbershof aufgebaut: "Damit die Fußballer ordentlich sitzen können", wie Wellnhofer es formulierte. Der Spielort am Stadtrand wurde gewählt, weil im angestammten Stadion keine Flutlichtanlage vorhanden ist. Zustandegekommen ist der Testlauf nicht zuletzt aufgrund der guten Kontakte von Wolfgang Gräf zu den "Kleeblättern". Der heutige Prokurist der Amberger Sportpark GmbH war von 1997 bis 2008 Vizepräsident des Zweitligisten aus Mittelfranken. Zudem sind die Fürther seit Ende 2014 Partnerverein des FC Amberg. Beide arbeiten im Jugendbereich eng zusammen. Bild: gf
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.