Abenteuer Regionalliga beendet
FC Amberg steigt in die Bayernliga ab

Sport
Amberg in der Oberpfalz
21.05.2016
681
0

Das Wunder blieb aus: Mit 1:4 verlor der FC Amberg vor rund 1500 Zuschauern das letzte Spiel der Regionalliga-Saison 2015/16 gegen den FC Bayern München II und steigt in die Bayernliga ab. Selbst ein Sieg hätte nichts geholfen, denn zur gleichen Zeit zerlegte der FC Augsburg II mit 7:2 den FC Memmingen und nimmt nun neben Viktoria Aschaffenburg den Relegationsplatz ein.

Trost kam von Bayern Münchens Trainer: "Ich hoffe, dass ihr den direkten Wiederaufstieg schafft", sagte Heiko Vogel nach dem Spiel. Timo Rost war klar, "wenn du in der Rückrunde nur zwei Tore machst, ist das zu wenig. Ich mache dem Team keinen Vorwurf. Wir müssen nun alles probieren, um direkt wiederaufzusteigen." Zu seiner Person wollte er sich nicht äußern, nur so viel: "Ich habe einen Zwei-Jahres-Vertrag. Ich bin bereit, diese Schande auszumerzen. Aber das muss das Präsidium entscheiden."

Elfmeter der Knackpunkt

Nur eine Viertelstunde lang hielt die Elf von Timo Rost mit dem Favoriten FC Bayern München II mit, hatte auch zwei, drei gute Chancen. Aber dann: Philipp Steinhart kam im Amberger Strafraum zu Fall, der Schiri zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Patrick Weihrauch verwandelte den Elfmeter sicher zum 0:1 (18.). Zehn Minuten später köpfte Karl-Heinz Lappe nach einem Freistoß zum 0:2 ein - das Spiel war gelaufen.

Hauck trifft

Dem 0:3 (ebenfalls Lappe, 49.) folgte das erste Tor des FC Amberg in diesem Jahr im eigenen Stadion, mit viel Applaus von den Rängen bedacht: Julian Ceesay zog eine lange Flanke nach innen, wo der eingewechselte Sebastian Hauck per Kopf zum 1:3 (66.) traf. Aber der FC Bayern II dominierte längst die Partie, kam ungefährdet zum 1:4 (Lappe, 83.).
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Amberg (275)Fußball Regionalliga Bayern (51)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.